Lesenswertes

Einladung

Hallo, liebe Leser und Leserinnen, Sportfreunde, Kolleg/innen, Freunde und Familienangehörige, auch wenn es keinen Kaffe, Tee oder  Capuccino gibt, ich freue mich  und sage : Herzlich Willkommen !

55+2

Hier hinterlege ich ein Lied von Felix Meyer und Band.

mehr:

http://www.arte.tv/guide/de/048186-006/pflasterklange-1-4/?vid=048186-006_PLUS7-D

 

und hier ein Link zu einem Auftritt beim  Tanz – und Folk Fest in Rudolstadt

Am 21.06.2014 erklang in Geras Stadtzentrum überall Musik:  wie es dazu kam, ist mit wenigen Sätzen erklärt:

Ein stadtbekannter Urologe namens Dr. Lothar Hoffmann hatte die Vision und die Tatkraft. Er holte die Fête de la Musique  nach Gera. Dieses besondere Kulturevent ist ein Musikfest, welches als Straßenfest in Frankreich zur Welt kam und nun die Kontinente erobert. Es findet immer am 21.06. statt und Dank vieler Sänger/innen und Musiker/innen, die ohne eine Gage auftraten, am 21.06.2014 erstmals in Gera. Aus der Idee wurde lebenssprudelnde Realität.  Es war einfach wunderbar.

Auftritt des Philharmonischen Orchesters Altenburg/Gera Dirigent:  Laurent Wagner

Auftritt des Philharmonischen Orchesters Altenburg/Gera
Dirigent:    
Laurent Wagner

 

Chor "Harmonie" Gera unter Leitung von  Ralf Gunter Hänsel  ...auf den Treppen zur Salvatorkirche...

Chor “Harmonie” Gera
unter Leitung von
Ralf Gunter Hänsel
…auf den Treppen zur Salvatorkirche…

In der guten Stube von Gera ...

In der guten Stube von Gera …

Das  Kammerstreich-orchester Gera bezauberte mit klassischer Musik

Das Kammerstreichorchester Gera bezauberte mit klassischer Musik

 

fete de la Musique Turnier Kö 2014 017

"Anja rockt Nina"  am Elsterforum

“Anja rockt Nina”
am Elsterforum

 

fete de la Musique Turnier Kö 2014 034

fete de la Musique Turnier Kö 2014 036

fete de la Musique Turnier Kö 2014 040

fete de la Musique Turnier Kö 2014 044

fete de la Musique Turnier Kö 2014 038

fete de la Musique Turnier Kö 2014 037

fete de la Musique Turnier Kö 2014 077

fete de la Musique Turnier Kö 2014 064

fete de la Musique Turnier Kö 2014 071

 

Mit stürmischem Beifall belohnten die Besucher die Gitarrengruppe der Volkshochschule Gera

Viel Beifall gab es für die Gitarrengruppe der Volkshochschule Gera

 

fete de la Musique Turnier Kö 2014 066

fete de la Musique Turnier Kö 2014 084

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Deutsche Hallenmeisterschaft im Bogenschießen des DBSV 1959 e.V. fand am vergangenen Wochenende in der Kampa Halle Minden statt.(15./16.03.2014) Minden ist weltweit bekannt durch eine technische Meisterleistung, Die Weser und der Mittellandkanal bilden ein Wasserkreuz, welches die Betrachter in Bewunderung versetzt. Wir, Frank, Brigitte und ich, die “Älteren” des SV C-Z-Jena, waren früh gestartet und hatten die ca. 4h lange Fahrt mit dem Hörbuch “Der Katalane” von Noah Gordon überbrückt. Uns erwartete ein großer Parkplatz, viele Hinweisschilder durch ein Hallenlabyrinth, eine zügige Anmeldung und ein Wettkampf, der all das bot, was man sich für ein gut organisiertes Turnier wünscht. Erfreulicherweise war auch Anke Kutz dabei, die manchen noch als Anke Reuter ein Begriff sein dürfte. Seit 2006 startete sie erstmals wieder bei einer Deutschen Meisterschaft und belegte mit 545 Ringen den ersten Platz bei den Damen Ü40. Siegerin bei den Damen Rec. wurde zum 6.Mal in Folge Diana Romstädt (556) vom Döbelner BS 72. Bei den Herren machte Peter Schützhold von MASA Mühlheim seinem Namen alle Ehre. Er gewann Gold mit 572 Ringen. Mit am Start waren die erst kürzlich gekürten Deutschen Meister des Schützenbundes Annedore Röbisch vom SV 2000 Diedrichshagen (Ü50Rec.) und Adolf Mohr vom BSC Oberauroff. Adolf Mohr (573) belegte Platz 1 bei den Herren Ü45 Rec. Beiden gratuliere ich recht herzlich, sowohl zum erst jüngst erworbenen Titel, als auch für die sehr guten Ergebnisse und Meisterschaftstitel in Minden. Den Siegeszug von Annedore (566) konnte ich aus nächster Nähe miterleben. Sie schießt konzentriert und elastisch, steht gut in der Linie, hatte ganz enge Schussbilder, meist in der Zehn. Nach 4x 3 Pfeilen hatte sie 119 Ringe!!! Kerstin Masch (545) vom SC Hahnheim, die 2. bei den Damen Ü50, zeigte sich ebenfalls in Bestform – hielt dagegen, so gut sie konnte… mit beindruckend konstanten Schussbildern und einem super Schießstil. Dritte wurde Elke Lohkamp (531) vom Bogen Team Cölln.  Von den Mannschaften möchte ich hier den 2. Platz (Jugend) des SV Stahl Unterwellenborn besonders erwähnen, weil dieser Verein  ständig leistungsstarke Schützen hervorbringt. (Anika Kreft, Florian Stauch, Patrick Pfeifer 1594) Ich kämpfte mich von Platz 7 auf Rang 4, war schon immer gut für einen Endspurt, werde aber noch an einem überzeugenden Beginn arbeiten. Die Zahl 4 bannte uns Jenaer, denn ebenfalls 4. Plätze belegten Josefine Klauer Ü20Rec. und Brigitte Brühl in der Klasse Ü60Rec. Frank (534) wurde 14. und Tim belegte Rang 15. Herzlichen Dank an die Ausrichter, an alle Helfer und Organisatoren, die Kampfrichter und besonders an Marion, die kurz vor Mitternacht die gemütliche Couch zu Hause verließ, um ihren Thomas und Brigitte in Hainspitz abzuholen. zu den Ergebnissen

wasserstrassenkreuz   DM Halle 2014 002

DM Halle 2014 045 DM Halle 2014 016

DM Halle 2014 008 DM Halle 2014 042

DM Halle 2014 044

Annedore erinnert sich gerne an das  Match geg. Natalja Valejewa (Berlin Open)

Annedore erinnert sich gerne an das Match geg. Natalja Valejewa (Berlin Open)

DM Halle 2014 057 DM Halle 2014 023

DM Halle 2014 070 DM Halle 2014 078

DM Halle 2014 029

“Sonnensucher” in Gera

"Brigade Rose"  Werner Petzold 1970

“Brigade Rose”
Werner Petzold 1970

...die kenne ich. Das ist der Steiner, das der Kreutzer, die...i sind tot...

Ein Besucher: “…Die kenne ich. Das ist der Steiner, das der Kreutzer, die sind tot.”

"Geraer Arbeiter 1920"    Bernhard Heisig

“Geraer Arbeiter 1920″
Bernhard Heisig

Sonnensucher ist ein bezeichnender  Name für die Kumpel unter Tage. Ihre schwere, gesundheitsschädigende, von vielen trotzdem geliebte Arbeit im Uranbergbau wurde damals in den 60er, 70er und 80er Jahren von Künstlern in Gemälden dokumentiert. Mancher Kumpel griff zu Farben und Pinsel und wurde Maler.

Mit 25 000 000 DDR Mark förderte die DDR diese Kunstrichtung. Es entstanden charakteristische Porträts, Gruppenaufnahmen, individuelle Blicke auf Arbeitsplätze und Einblicke in das Milieu. “Sonnensucher” heißt in diesen Tagen eine sehr gut besuchte Ausstellung, deren Objekte aus dem Bestand der Wismut stammen. Sie wird derzeit in der Orangerie Gera gezeigt.

Orangerie in Gera bei strahlend blauem Himmel im Februar 2014

Kerstin Jecke: Orangerie in Gera bei strahlend blauem Himmel im Februar 2014

"In der Strecke"  Horst Pesl 1987

“In der Strecke”
Kurt Pesl 1987

Olympia und Sonnensucher 23-2-14 117

"Neurerkollektiv"

“Schrittmacherkollektiv” Carl Kühn

"Weiße Elster"

Kerstin Jecke: “Weiße Elster” 2014

"Schichtwechsel"

“Schichtwechsel”

Selbstporträt 1970 Wolfgang Peuker

Selbstporträt 1970
Wolfgang Peuker

"ehrlich Arbeiten" Fritz Eisel 1966/67

“ehrlich Arbeiten”
Fritz Eisel 1966/67

"Bauarbeiter" Werner Tübke 1976

“Bauarbeiter”
Werner Tübke 1976

Selbstporträt Jontschowa

Selbstporträt von Alexandra Müller Jontschewa

Olympia und Sonnensucher 23-2-14 091

Erstmals stehen zwei Junioren aus Deutschland im Goldfinale bei den Hallenweltmeisterschaften im Bogenschießen in Nimes (Frankreich). Maximilian Weckmüller (Guths Muths Jena) , Schützling von Viktor Bachmann, Thüringer Landesmeister 2014, trifft auf Carlo Schmitz (Duisburg). Maximilian Weckmüller hatte im Halbfinale gegen den Holländer Jan van Tongeren 4 x 30 Ringe geschossen, ein Spitzenergebnis und sich so durchgesetzt. Ergebnisse

Maximilian Weckmüller Maximilia Thür LM2014

Herzlichen Glückwunsch !!!

Die Fackel leuchtet auf dem Foto jetzt für euch.

Die Fackel leuchtet auf dem Foto jetzt für euch.

Kultur aus aller Welt

madonna-mit-kind Toni Gerhardt

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 81 Followern an