Lesenswertes

So könnte man begründen, warum es sich lohnt, Bücher von Lion Feuchtwanger zu lesen:
„Die künstlerische Darstellung der Geschichte ist wissenschaftlicher und ernsthafter als die Geschichtsschreibung. Die Dichtkunst nämlich geht auf Kern und Wesen, während der exakte Bericht nur Einzelheiten aneinanderreiht. “   Aristoteles
„Goya – oder der arge Weg der Erkenntnis“

Don Francisco de Goya (45 Jahre alt- ein Bürgerlicher) gelangt vom Bauerndorf an den Hof des Königs und wird dessen Hofmaler. Er verliebt sich leidenschaftlich in die 13. Herzogin von Alba, Dona Cayetana, die sich von ihm porträtieren läßt, auch unbekleidet, was einer Provokation gleicht und viel Unfriede am Hofe schafft. Feuchtwangr lässt Goya zum Thema  Politik sagen: …hören, sehen, Maul halten… / psychologisch interessant fand ich den Satz: „Goya malt  die ihn bewegenden Sorgen weg….“ „Narrenweisheit“ Jean Jaques Rouseau lebt bis zu seinem Tod auf dem Gut des Marquis von Girordin. Der Leser begegnet ihm in den letzten Jaren seines Lebens. „Die Füchse im Weinberg“ Pierre Caron de Baumarchais ist der Held des Geschehens. Man erfährt viel über Freundschaft, Mut, Verrat und Liebe, dazwischen  die Uraufführung von „Figaros Hochzeit“, was damals einer Revolution gleichkam. u.s.w. „Jud Süß“ Lion Feuchtwanger lässt Isaak sagen: Es gibt nur eine Realität in dieser Welt: GELD. …“Krieg und Frieden, Leben und Tod, die Tugend der Frauen, die Macht des Papstes, der Freiheitsmut der Stände, die Schiffe auf den Meeren, die Reinheit der Augsburger Konfession, die Herrschgewalt der Fürsten, die Christianisierung, der neuen Welt, Liebe, Frommheit, Feigheit, Üppigkeit, Laster und Tugend: Aus Geld kommt alles und zu Geld wurde alles und alles ließ sich mit Ziffern ausdrücken…“ „Die Jüdin von Toledo“ war in jungen Jahren lange Zeit mein Lieblingsbuch. Die Erzählung beginnt mit der Rückkehr des bedächtigen Jehuda Ibn Esras nach Toledo. Er berät Alfons VIII, der gerade in einen achtjährigen Frieden mit den Moslems der iberischen Halbinsel hat einwilligen müssen. Alfons verlangt es nach der schönen, jungen, fremdländischen Tochter seines Beraters. Er lässt für sie ein altes Lustschloss in der Umgebung Toledos herrichten. 7 Jahre lang lebt er die Liebe mit ihr. Als es wieder Krieg gibt, verlässt Alfons das Schloss….

L. Feuchtwanger bei Wikipedia

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: