Lesenswertes

Gestern Abend hatte ich ein Erlebnis der besonderen Art. Ein Chor aus den Philippinen sollte singen. Was ich dann erlebte, war schön und empfehlenswert. Es sang, schnatterte, pfiff, klatschte, stampfte, johlte, summte und zwitscherte ein junger Chor, angeleitet vom begnadeten Chorleiter Prof. Fidel G. Calalang jr., der auch mit seinem eigenen Chorwerk Aufsehen erregte. Die Klänge schwebten, rauschten oder kamen laut und zart leise daher. Wenn die Solisten aus den Reihen traten, stieg die Spannung. Die Zuschauer lauschten gebannt. Es war einfach wunderbar. Weil ich mein Geld vergessen hatte, rannte ich am Ende durch den Regen nach Hause und wieder zurück in den Saal, gab eine Spende und kaufte eine CD. Einer der Sänger fragte mich auf deutsch, ob mir das Konzert gefallen habe, was ich nur zu gerne bejahte. Wenn man selbst in einem Chor singt, nimmt man sowas vielleicht intensiver wahr. Es kann auch sein, dass ich besonders anfällig bin für Gesänge, weil mein Kopf eh schon voller Musik ist und weil meine Gefühle erwachen, wenn Noten zu Klängen werden. Trotzdem möchte ich Ihnen die UniversitySantoTomas Singers bekannt machen. Vielleicht ergibt es sich, dass dieser Chor, der regelmäßig Welttourneen absolviert, in Ihrer Nähe auftritt. Falls Sie hingehen, wünsche ich mir, dass es Ihnen dabei so gut ergeht, wie mir am gestrigen Abend. Internetseite

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: