Lesenswertes

vom ZDF  entnommen:

Seit 2005 ist Bundeskanzlerin Angela Merkel  im Amt. Heute, am  13.01.2009, verabschiedete sie mit der Koalition einen  Mix aus Abgaben und Steuern. Schulden bis 2023, Mittel für Schulen, Straßen, Infrastruktur im Wert von 50000000000 € mit den bisher gezahlten Milliarden insgesamt 100Mrd.€, um Konsum anzuregen und Arbeitslosigkeit zu verhindern, der Krise entgegenzuwirken

Frage. Warum zahlt man Geld für kranke Unternehmen?  Antwort der K.: Mit diesen Mitteln  wird ein Wirtschaftsrahmen nur für gute, intakte Unternehmen geschaffen, die langfristige Investitionen machen, und dazu Geld brauchen, welches sie von den Banken  früher  mühelos bekommen haben,  jetzt aber nicht mehr.

Anfrage zu Opel : 1,8 Milliarden Zuschuss: Besteht die Gefahr, dass das  Geld nach Amerika geht? Die Kanzlerin: Es gibt Bedingungen: Dazu gehört eine  positive Vorausschau. Das Geld muss in Europa bleiben. 

Thema Commerzbank: Sie  hat 18 000000000 €vom Steuerzahler bekommen.  Staat übernimmt 1/4 der Beteiligungen.

Kann Russland den Gashahn zudrehen ? Frau Merkel: Das ist eine unangenehme Vorstelleung. Deshalb gibt es viele Bemühungen dem entgegenzuwirken.

Ist Georg Bush der schlechteste Präsident der USA?

Angela M.: Er hat auch angenehme Eigenschaften

Meinung zu Obama: Dass Obama soviel Begeisterung weckt, liegt an dem von ihm  geweckten Optimismus. Sein Weg wird nicht einfach, da es an ihn sehr hohe Erwartungen gibt.

Was noch gesagt wurde:

171 Milliarden € Schulden der deutschen Einheit wurden in 16 Jahren abgezahlt.

Die Krise ist eine außergewöhnliche Situation und diese Situation erfordert Maßnahmen. Die Wahlen im September ändern daran nicht viel.

War die Pressekonferenz zur Bekanntgabe des Konjunkturpaketes eine Werbeveranstaltung für die große Koalition ?

Antwort Frau Merkels: Wichtig ist, dass die Menschen die richtige Antwort bekommen.

Die Koalition wird bis zum Wahltag im September verantwortlich regieren.

Anfrage: besteht Sorge, dass im Jahr der Bundestagswahl die Krise stört?

Viele, die ihre Auftragseinbrüche erleben… merken, dass es kritisch wird.

In manchen Bereichen gibt es keine Einbrüche, das Handwerk  läuft gut

In der Chemie ist es dramatisch…

Was der Staat tun kann passiert jetzt. Wir sind mit allen Sinnen gefordert.

Selbst Chefökonomen können nicht viel an Voraussagen leisten…              Ende des Interviews

Konjunkturpaket im Überblick: … aus Spiegel 13.01.2009 entnommen:

  • milliardenschwere Investitionen in die Infrastruktur, etwa in Straßen oder Schulen
  • Steuer- und Abgabenentlastungen für den Bürger
  • ein einmaliger Kinderbonus zusätzlich zum Kindergeld
  • eine Umweltprämie als Anreiz zum Autokauf
  • ein Rettungsschirm für bedrohte Unternehmen
  • eine Attraktivitätssteigerung von Kurzarbeit
  • ein Tilgungsfonds für den Abbau der notwendigen Neuverschuldung
Advertisements

Kommentare zu: "Interview mit der Bundeskanzlerin" (2)

  1. Tolle Aussagen, die niemanden wirklich helfen 😉

  2. monalisa50ff schrieb:

    Heute rauscht der Blätterwald…das Interview habe ich vorhin erst gehört. Ich bin gespannt, was uns dieses Jahr noch bringen wird. Herzliche Grüße sendet, ML50ff

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: