Lesenswertes

Amoklauf in Belgien

Wieder hat  ein Jugendlicher,  diesmal  in Belgien,  gezeigt,  was für Gewaltphantasien  und Mordlust  in ihm stecken. Mit weißgemaltem Gesicht, angeblich dem Joker aus einem der letzten amerikanischen Kassenschlager ähnlich, schlich  er sich gestern in eine Kindertagesstätte und ermordete  zwei wehrlose Babys und eine Erzieherin. Kann es sein, dass Medien, wie Spielekonsolen oder Filme zu einem derartig  abartigem Tun führen ? Wer hat ihm beigebracht zu töten, statt zu lieben?  Hat niemand gemerkt, dass da ein Unmensch heranwächst ?

Advertisements

Kommentare zu: "Amoklauf in Belgien" (8)

  1. Also erstmal zu Beginn:

    Ich weiß, dass in den Medien immer schnell von einem Amok-Lauf die Rede ist. Aber das ist in der Regel Bullshit, wenn man einfach mal recherchiert, was Amok bedeutet. Dazu Wikipedia:

    „Amok (malaiisch: meng-âmok, in blinder Wut angreifen und töten) ist eine psychische Extremsituation, die durch Unzurechnungsfähigkeit und absolute Gewaltbereitschaft gekennzeichnet ist. Die Täter, die in einer solchen Ausnahmesituation Straftaten begehen können, nennt man Amokläufer oder auch Amokschützen, falls sie Schusswaffen gebrauchen, oder Amokfahrer, falls sie Fahrzeuge einsetzen.“

    Wer sich aber die Mühe macht, sich vorher noch zu verkleiden und zu schminken, der ist kein Amok-Läufer. Das wollte ich mal loswerden.

    Und ich glaube auch nicht, dass es an irgendwelchen Spielen gelegen hat. Das wird sonst gerne von der Politik aufgegriffen, weil es sich damit herrlich polemisieren lässt. Außerdem ist es viel einfacher, wenn man die Schuld einfach auf die böse Spiele-Industrie schiebt, anstatt (wie du schon gefragt hast) einfach mal die Eltern oder das weitere Umfeld ranzunehmen. Man sollte dabei immer bedenken, dass Spiele wie das verhasste Counter-Strike Teil des Cyber-Sports sind. Es gibt – wenn man so will professionelle – Teams, die regelmäßig und diszipliniert trainieren, wie in einer echten Sportart. Wenn es also irgendwo gigantisches Potential für derartige Attentate geben sollte, dann doch wohl da, oder? Wie sieht die Realität aus? Fehlanzeige, in jedem Fußball-Stadion gibts mehr auf die Fresse (sorry für die Wortwahl).
    Ich bin der Meinung, dass solche Menschen von vorn herein einen Schlag wech haben. Mag sein, dass Spiele dort etwas verstärkt haben, der Auslöser sind sie auf keinen Fall.

  2. Hallo, Thercadier, die Argumente leuchten mir ein und mir schwant, wie leichtsinnig ich das Wort Amoklauf verwendet habe. Die Medien verwenden das Wort wahrscheinlich, weil es grell klingt und zum Hinhören verleitet. Steinhäuser hat wochenlang vor dem Überfall auf das Gutenberggymnasium im Schützenverein trainiert.
    Was die Spiele betrifft, bleibt die Frage, ob Forschungen belegen, dass sich das Gehirn durch Gewaltvideos und -spiele verändert und extrem aggressiv macht. Mir ist sowas bisher nicht zu Ohren gekommen. Also bleibt das soziale Umfeld, die Familie als Auslöser der Tat. Gäbe es da eine Chance, Aufklärung zu betreiben? Steinhäusers Familie war wohlsituiert, ordentlich und unauffällig..

  3. thearcadier schrieb:

    „Hallo, Thercadier, die Argumente leuchten mir ein und mir schwant, wie leichtsinnig ich das Wort Amoklauf verwendet habe.“

    Sollte mein Hinweis etwas derbe rübergekommen sein, tut mir das leid. Ich wollte lediglich aufklären. Aber mit deiner Vermutung ob der medialen Wortwahl hast du recht.

    Habe gerad in meinem ersten Kommentar selber einen Fehler gefunden. Das heißt E-Sports.

    Was die Aufklärung angeht: ich denke, es hängt sehr stark, wenn nicht sogar hauptsächlich davon ab, wer die jeweilige Person ist. Wenn man im RL (realen Leben) nix auf die Kette bekommt und das Elternhaus bzw nähere Umfeld durch Ignoranz glänzt, ist das ein perfekter Nährboden für derartige Fantasien. Denn sind wir mal ehrlich: Anerkennung will jeder haben und wenn es nur am PC ist. Wenn man aber erstmal gelernt hat, wie man verantwortungsvoll mit der Lebensgestaltung umgehen kann und zusätzlich noch positives Feedback der Familie bekommt, ist man für derlei Spiele und das Hineinsteigern in eine virtuelle Welt weit weniger anfällig.

    All das schreibt Dir jemand, der so ziemlich alles gespielt hat, was heute in den Medien verteufelt wird, aber eben in Maßen. „Nebenbei“ habe ich noch Abi gemacht und bin jetzt Student und voller Tatendrang, was meine Zukunft angeht. Es geht also.

    Ach noch etwas: ganz falsch denke ich, sind Verbote. Das führt über kurz oder lang dazu, dass das Verbotene später exzessiv nachgeholt wird – auch nicht gut. Eltern müssen meiner Meinung nach ihre Kinder an die Unterhaktungsbranche heranführen. Häufig geschieht das aber nicht.

    So, ich hoffe, dass das ein wenig erhellend war.

  4. Hallo Thearcadier, Es klang etwas robust, und wer so zartbesaitet ist wie ich, lässt sich nicht so einfach in der Freizeit kritisieren. (Scherz)
    Mir geht das Dilemma nicht aus dem Sinn und ich wäre froh, wenn es Menschen besser ergehen würde, wenn sie nicht Hass in sich speichern müßten, der anderen so schadet, wie es die letzten Tage wieder gezeigt haben. Egal, ob in der belgischen Kindertagesstätte, oder in Saarlouis oder an anderen Orten , wo Menschen satt sind und trotzdem andere- mitunter bestialisch – töten. Ich sende jetzt noch freundliche Grüße, und Dank für die ausführlichen Kommentare. Jeder Satz ist spannend.

  5. thearcadier schrieb:

    Hm, ich weiß, dass Du Dich gedanklich sehr intensiv mit solchen Dingen beschäftigst, das ist auch gut, das muss so sein. Allerdings bin ich mitllerweile ein wenig weg von dieser – in den Medien gut gepflegten – Apokalypsen-Mentalität. Eigentlich kann ich über die ganzen Untergangs-Propheten und Schwarz-Maler nur noch lachen. Das dumme ist nur, dass uns viele Zusammenhänge einfach nicht gesagt werden bzw man muss schon sehr eifrig suchen, um diese Infos zu bekommen (siehe das Amok-Beispiel). Auch im Bereich Öko und Bio warten eine ganze Reihe von Halbwahrheiten. Als ich mit dem Bloggen angefangen habe, wusste ich rein gar nichts über diese Art der Kommunikation und hatte irgendwie auch keine Ahnung, wie oder über was ich genau bloggen sollte. Jetzt haben sich aber bestimmte Themen herauskristalisiert. Wenn du Interesse daran hast, den einen oder anderen Hintergrund zu erfahren, schau mal bei mir vorbei.
    http://www.roterhai.wordpress.com
    Ich werde mich jetzt verstärkt daran machen, den ganzen pessimistischen Kram zu zerpflücken.

  6. Ich hab geschaut und nichts bereut.
    Das schöne Mädchen von Seite 1 hat es ja einigen angetan.
    f.G.

  7. thearcadier schrieb:

    Das freut mich! Danke auch für den Kommentar. Ja, das Foto war schon nicht schlecht. Interessant war, dass man es allerdings recht schnell entfernt hat…
    Man liest sich.

  8. Wer weiß, wer weiß….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: