Lesenswertes

An einem Buch, das den Namen Gera in sich trägt, möchte  ich nicht vorbeigehen: Hans Girod beschreibt unter dem Titel  „Der Polizistenmord von Gera“  sachlich und genau  Gewaltverbrechen aus den 60er und 70er Jahren, die in der  DDR begangen wurden. Da sich ein  emeritierter Professor für Kriminalistik und Bestsellerautor des Themas angenommen hat, fußen die Berichte auf akribischen  Recherchen. Man liest und befindet sich plötzlich in der DDR. Man geht durch Straßen , durch Haustüren in Flure und über Treppen in Wohnungen, zu Menschen, die in Gera, Dresden oder an anderen Orten gelebt haben. Dieses Buch sollte  für angehende Kriminalisten ein Lehrbuch sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: