Lesenswertes

Archiv für Februar, 2009

Streetmodels im Internet

Es gibt spezielle Blogs, die Fotos von interessant  gekleidete Menschen auf der Straße oder von nebenan zeigen. Das Thema finde ich spannend, denn  wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich sofort losgehen, und genau das tun. Egal wo ich bin, ich schau immer, was die Leute anhaben. Auch wie die Stadt durch die Art der Kleidung geprägt wird, kann sehr unterschiedlich sein. Als ich in Kopenhagen war, trugen viele  Mädchen und Frauen Röcke und Kleider. In München tragen viele Menschen Jeans. Wer mehr zum Thema wissen möchte, hier geht es zum Spiegel Online Artikel     siehe

Reykjavik

Peking

„Superman“ zu haben

Comics sind in der Welt der Literaturkritiker umstritten, belächelt, negiert, verabscheut , wenig gefragt und eigentlich  nicht anerkannt, aber sie haben viele Liebhaber, die mitunter in akribischer Weise, große Sammlungen  ihrer Lieblingscomics zusammengetragen haben.

Comics leben von den  Bildern und der unglaublichen Fantasie ihrer Leser, denn die  kurz gefassten Sätze,  Worten, Wörtchen, geben wenig Erklärungen, geschweige denn tiefsinnige erhebende oder niederschmetternde Dialoge. Sie lassen viel Platz für eine eigene Ausmalung des Geschehens.

Spiegel online informiert, dass diese Woche ein teurer „Superman“ verkauft wird, den sein Besitzer 1950 für 35 Cent erworben hat und der heute über 100000 Dollar wert sein soll.

Es handelt sich dabei und eine  extrem seltene Ausgabe des ersten „Superman“-Comics. Ab Freitag wird  das Heft bei comic connect versteigert.

Chefredakteur des ZDF im Kreuzfeuer der Kritik

Spiegel Online schreibt, dass Robert Koch, der Ministerpräsident von Hessen, in seiner Mission als Verwaltungsrat des ZDF, die Stelle des Chefredakteurs Nikolaus Brender neu besetzen möchte, obwohl ihm die Satzung dergleichen nicht erlaubt. Gefährdet Herr Koch die Freiheit des öffentlich rechtlichen Fernsehens, welches  die Millionen Beitragszahler finanzieren?

dazu : Medienexperte von Lojewski

Bohemien Rhapsody

Wer es gefühlvoll mag, kann jetzt rein hören und hinschmelzen

Shania Twain und Alison Krauss singen gemeinsam „forever and for always“

Oscarverleihung 2009

Kate Winslet  erhielt für ihre schauspielerische Leistung in The Reader / Der Vorleser den Oscar 2009  für die beste weibliche Hauptrolle verliehen.

siehe auch 

Bericht der 81. Academie Awards

Marcel Reich Ranickis Buch „Mein Leben“ verfilmt

Der allseits bekannte, 88 jährige, viel kritisierte und viel gelobte Literaturkritiker Marcel Reich Ranicki hat mit seinem Buch“Mein Leben“ nicht nur einen Bestseller geschrieben, sonderen eine bleibende gute Literatur geschaffen. Nun wurde dieses Buch verfilmt.

Sendezeiten für „Mein Leben“:

ARTE 10.04.2009, 21.00 Uhr

ARD    15.04.2009, 20.15 Uhr

Für werdende Eltern

von Bettina Wegner

Kinder

Sind so kleine Hände winzig Finger dran.
Darf man nie drauf schlagen, die zerbrechen dann.

Sind so kleine Füße mit so kleinen Zehn.
Darf man nie drauf treten, könn sie sonst nicht gehen.

Sind so kleine Ohren scharf, und ihr erlaubt.
Darf man nie zerbrüllen, werden davon taub.

Sind so schöne Münder sprechen alles aus.
Darf man nie verbieten, kommt sonst nichts mehr raus.

Sind so klare Augen, die noch alles sehn.
Darf man nie verbinden, könn sie nichts verstehn.

Sind so kleine Seelen offen und ganz frei.
Darf man niemals quälen, gehen kaputt dabei.

Ist son kleines Rückgrat sieht man fast noch nicht.
Darf man niemals beugen, weil es sonst zerbricht.

Grade, klare Menschen wärn ein schönes Ziel.
Leute ohne Rückgrat haben wir schon zuviel

Was macht die Band Ich und Ich?

„Ich und Ich“ ist eine besondere Band, weil zwei Menschen Kreatives auf die Welt bringen:

Annette Humpe schreibt die Texte und Adel Tawil singt und steht im Rampenlicht.

Die Lieder begeistern Menschen, die  Melancholie, Gefühl, Wehmut, Autarkie und Hoffnung als wichtige Teile des Lebens betrachten. Ich und Ich erfüllt diese Ansprüche. In den letzten drei sehr produktiven Jahren, hat das Paar gezeigt, dass die unterschiedlichen Lebenserfahrungen die Zusammenarbeit bereichern und  zu ausgezeichneten kreativen Musikschöpfungen führen.

Ich und Ich  hat  mit „Stark“  2007  ein Lied zum Verlieben produziert.

„So soll es bleiben“   war 2008 auf allen Sendern zu hören.

2011:

Silbermond

„Irgendwas bleibt“ von Silbermond habe ich erst bewusst wahrgenommen, als  ich  den Text bei Bookaholic gelesen habe. Erst dachte ich, dass der Text  zu „schwer“ wiegt, aber die künstlerische Qualität des Songs spricht für sich.  Fotos der Band

Link zum Text bei boogaholic