Lesenswertes

Liebe dich selbst

Nun habe ich das Buch von Eva- Maria und Wolfram Zurhorst zu Ende gelesen, viele Seiten dazu geschrieben und der erste gute Eindruck hat sich bestätigt. Sie sagen: „Liebe dich selbst und freu dich auf die nächste Krise“, Was ist denn nun so gut an einer Krise? Wer mit seiner Beziehung in der Krise  ist, kann endlich beginnen, an sich selbst zu arbeiten. Nicht so, dass man glaubt, man ist nicht gut genug und muss besser werden.

Nein, ganz und gar nicht. Es kommt darauf an, dass man sich wahrnimmt,  sich erforscht, das Abenteuer „Ich“ auf sich nimmt und  annimmt, was man ist, was man  selbst denkt und was man fühlt.

Der nun folgende Gedanke beschäftigt mich: Man sollte den Partner annehmen, wie er ist, auch wenn er geht, fremdgeht, trinkt, nörgelt. Annehmen bedeutet, das was gerade passiert,  anzunehmen, nicht zu betteln , nicht sonstwas zu tun, sondern die Dinge anzunehmen. Das heißt nicht, dass man alles gut finden und entschuldigen muss.

Trennung – in der Beziehung – wird als ein gutes Mittel beschrieben, um den Prozess des Annehmens oder des Abgrenzens zu bewältigen. Eine Beziehung zu beenden, kommt einer Flucht gleich, denn man nimmt die Unfähigkeit das Jetzt zu fühlen  mit und betäubt sie mit den Kick des Neuen.

Ich habe beim Lesen verstanden, dass sich viele Menschen nicht mehr fühlen, sondern dass sie sich ablenken. Sie merken nicht, dass  alte Emotionen aus dem Unterbewusstsein kommen und aktuelle Situationen vergiften. Die genaue Fühlbarkeit im Jetzt scheint aber den Autoren so wichtig zu sein, dass sie immer wieder darauf bestehen, dass man sie üben muss, wiedererlernen sollte, weil man nur auf diesem Wege  seine Bedürfnisse erkennt und für sich sorgen lernt. Mancher meiner Blogbesucher wird sagen : Psychokram, Ja, das ist es, aber im besten Sinne…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: