Lesenswertes

Für werdende Eltern

von Bettina Wegner

Kinder

Sind so kleine Hände winzig Finger dran.
Darf man nie drauf schlagen, die zerbrechen dann.

Sind so kleine Füße mit so kleinen Zehn.
Darf man nie drauf treten, könn sie sonst nicht gehen.

Sind so kleine Ohren scharf, und ihr erlaubt.
Darf man nie zerbrüllen, werden davon taub.

Sind so schöne Münder sprechen alles aus.
Darf man nie verbieten, kommt sonst nichts mehr raus.

Sind so klare Augen, die noch alles sehn.
Darf man nie verbinden, könn sie nichts verstehn.

Sind so kleine Seelen offen und ganz frei.
Darf man niemals quälen, gehen kaputt dabei.

Ist son kleines Rückgrat sieht man fast noch nicht.
Darf man niemals beugen, weil es sonst zerbricht.

Grade, klare Menschen wärn ein schönes Ziel.
Leute ohne Rückgrat haben wir schon zuviel

Advertisements

Kommentare zu: "Für werdende Eltern" (4)

  1. Wieso nur für werdende Eltern?

    Bettina Wegner, 1978, zu tiefsten DDR Zeiten: „Das ist ein Lied für meine Kinder, für alle Kinder und erst recht für Erwachsene…“

    Für mich eines der ergreifendsten Lieder, das ich kenne. Aber, in der Tat, wirklich ergreifend wurde es für mich erst in dem Moment, als ich die Ehrlichkeit, die Unbeschwertheit und das grenzenlose Vertrauen meiner eigenen Kleinen beim Hören des Liedes vor Augen hatte…

    Vielleicht kennst Du es ja vertont, vielleicht auch nicht: http://www.youtube.com/watch?v=fcdkwdfz0GA

    Ralf.
    Alle ins Gold!

  2. Ralf, danke für den Link zum Lied. Warum ich mich an werdende Eltern wende? Weil ich manchmal denke, dass die Welt besser wäre, wenn Eltern ihre Kinder nicht schlagen würden. fr.Grüße

  3. Sicher, das würde zu einer besseren Welt beitragen.

    Wie auch immer, mit meinem obigen Kommentar ging es mir jedoch mehr darum, dass das Lied angesichts der politischen Umstände zum Zeitpunkt seiner Entstehung eine viel tiefere und umfänglichere Bedeutung bekommt. Denn dann werden plötzlich nicht mehr nur die Eltern angesprochen.

  4. Ja, ursprünglich war es ein Lied, welches den Menschen in der DDR sagen wollte, dass sie Rückgrat zeigen sollen. Interessanterweise steckt da noch eine tiefere umfänglichere Bedeutung drin, als der damalige Aufruf gegen den Staat DDR. Es ist die Botschaft, dass man ein Kind nicht verletzen darf. Was vielleicht nicht jeder so denkt. Dieses Lied wirkt auf mich gerade in diesen Tagen (Missbrauchskandale, Amokläufe…) erstaunlich frisch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: