Lesenswertes

Archiv für Juni, 2009

Blogcharts 2009

 

Sieger  

ist „netzpolitik.org“   Was vermitteln diese Seiten?

„netzpolitik.org“ berichtet über digitale Medien und ihre Verquickung mit der Politik. Die Besucher könnten etwas lernen, wenn sie wollen. Beispielsweise, wie man sich selbst mit Hilfes des Netzes für Politik engagiert. Die Betreiber vermitteln mit ihren Inhalten und Methoden eine kritische Haltung gegen Bevormundung, Datenklau,  Internetzensur u.s.w.

Es gibt viele Infos, die eigentlich  jeden angehen, der das Internet , wie auch immer, nutzt. 

 

Der Sieger vom Vorjahr, Basicthinking Blog, der teuer an andere Betreiber verkauft wurde, hat in seiner Beliebtheit etwas eingebüßt.

Advertisements

lettra, statt Lätta

Es fragt sich, wieso man nun diese neu ins Netz gestellten Literaturseiten  „lettra“ lesen sollte.

Es gibt doch schon so viele. Ja, warum sollte man dahin klicken? Lettra ist bunt, literarisch, vielseitig, informiert seine Besucher/innen mit dem Medium Video und spricht damit die verschiedenen Altersklassen in anschaulicher Weise an. Wer verstehen will, warum Philipp Weiss sein Manuskript bei der 33.Inge Bachmann- Preisverleihung verschlungen hat, könnte fündig werden und sich fragen, warum ein Autor zu solch drastisch, ungesundem Mittel der Vermittlung geistigen Gutes greift.

Was fällt mir noch zu lettra ein? Ich denke an Lätta, aber die habe ich aus dem Einkaufskorb verbannt, ebenso wie Sonnenblumenmargarine u.ä. Produkte, denn sie enthalten Transfette (gehärtete Fette).  Transfette bringen dicke , dünne und so dazwischen gebaute Menschen um. Transfette werden nicht verdaut,  aufgelöst oder verbrannt. Sie bleiben da, in den Arterien und Venen, setzen sich fest und befördern  Herzinfarkt und Schlaganfall. Wie erkenne ich  bei gekauften Lebensmitteln überhaupt,  ob Transfette enthalten sind? Wenn im Kleingedruckten gehärtetes Pflanzenfett oder pflanzliches Öl, teilweise gehärtet, enthalten sind weist das möglicherweise auf einen erhöhten Gehalt an Transfetten hin.

Die Thüringenauswahl hat gesiegt

Auch wenn der wonnige Monat Mai leider schon wieder vorbei ist und das Jahr sich der Mitte zuneigt, will ich ein Éreignis posten. Zum Verbandspokal der Erwachsen in Hassenroth,am 16. und 17.05.2009, siegte die Thüringenauswahl der Recurvebogenschützen souverän, trug damit den Namen Thüringens in sehr positiver Weise in den Odenwald. Auf dem hoch gelegenen Sportplatz  des kleinen, am Hang gelegenen, sehr schönen Ortes Hassenroth, konnte man weit über den Odenwald blicken. Es war romantisch, da mit Pfeil und Bogen zú schießen. Glück hatten wir mit dem Wetter, das am Abend vor der Ankunft die Keller voller Wasser geschüttet hatte. Als wir nach der langen Fahrt eintrafen, hatte die Sonne  den blauen Himmel beschert und  viel Wind, der die Wolken vor sich her trieb. Das Wetter ließ manchen Pfeil vom Winde verwehen. Trotzdem haben alle gekämpft. Ein großes Dankeschön geht an die fleißigen Gastgeber, die am Abend alle mit einem tollen Essen überraschten.  Wir tranken einen wunderbaren leichten Rotwein, mit dem wir auf meinen Geburtstag anstoßen konnten. Am nächsten Morgen gab es glücklicherweise keine Kopfschmerzen, wie sie manche Weine hervorrufen. Wir haben in einer gastfreundlichen Pension übernachtet, deren Zimmer mit durchgängigen Balkons den Eindruck vermittelten, dass man nicht allein ist. Aus der befestigten Steinterrasse wuchs ein Kirschbaum, der den Gästen irgendwann Schatten und Kirschen spenden wird.  Die Thüringer haben das Match im Odenwald  für sich entschieden, deshalb erscheinen sie jetzt hier in voller Schönheit, was wir Bernhard Möslein zu verdanken haben, der dieses denkwürdige Foto der Thüringenauswahl anfertigte.

Ergebnisse

Mannsch1

Swoops in San Francisco-Natur pur

Spiegel Online berichtet von Swoops, dem Sperlingvogel, der im Bankenviertel San Franciscos die Passanten erschreckt. Weil sich das Vogeltier außergewöhnlich verhält, zeige ich hier die Fotos und ein Video über den wilden Schluchtenjäger.  Fotos

Was tut er da? 

Karthause

Hier werden sich Literaturliebhaber/innen freuen, denn sie könnten fündig werden. Die Autorin stellt Bücher vor, jeweils den Inhalt, den Autor und die persönliche Meinung. Dieses Konzept hält sie konsequent ein und gibt somit Einblicke in die weite Welt der Bücher. Also, wer hier hereinschaut, sollte es da auch tun…..

Könitz – eine Bogenschützenhochburg in Thüringen

Könitz 14.06.2009 034Könitz ist ein Dorf, das in der Nähe von Saalfeld, idyllisch am Wegesrande liegt. Wenn man durch den Ort geht, erlebt man eine Gemeinde, die sich sehen lassen kann mit frisch geputzten Hausfassaden und gut gepflegten Vorgärten. Mitten im Ort, an der Hauptstraße gelegen, befindet sich der Bogensportplatz ein wunderschön gelegener Ort der Entspannung, aber auch der Wettkämpfe und Auseinandersetzungen. Am vergangenen Wochenende , 13. und 14.06.2009, fanden bei Sonne, blauem Himmel und mäßigem Wind gleich zwei Turniere statt. Samstag das 2x70m Schießen mit Finalschießen. Es gewann ganz souverän Christina Schäfer eine der starken Frauen des deutschen Nationalteams. Ich hatte meinen Mittenstabilisator zu Hause liegen lassen und bemerkte erst spät, dass dieses entscheidende Teil in der Ausrüstung fehlt. Zum Glück war Jürgen noch in seiner Firma Black Flash anzutreffen. Er inspizierte ein paar Kisten und Schubladen fand mit bemerkenswerter Sicherheit unter tausend Dingen einen Stabi, der seit Jahren vor sich hinschlummert, dazu die passenden Schrauben und mir war geholfen. Ich schoss 278/291 Ringe, was für mich im 2. Durchgang eine persönliche Bestleistung bedeutete. Innerfamiliär wurde ich Zweite. Sonntag startete der Könitzer Gemeindepokal, mit der jährlich stattfindenden traditionellen FITA Runde über vier Entfernungen. Hier bestätigten sich die guten Ergebnisse vom Vortag. Insgesamt war es ein sehr gut organisiertes Turnier. Es waren viele Kinder am Start, ein Ergebnis der guten Nchwuchsarbeit des Könitzer und anderer Vereine. Am späten Nachmittag, kurz vor Beginn der letzten Entfernung, der 30m,  erschien Andrea Wende, die engagierte Bürgermeisterin der Gemeinde Unterwellenborn, zu der auch Könitz zählt. Sie kam zu uns an die Scheibe, da sie hier vertraute Gesichter vorfand.  Zur Siegerehrung gratulierte sie allen, die es verdient hatten. Besonders ehrte sie aber Andrea Weihe, die Compoundschützin  mit Weltniveau, weil diese mit ihren super guten Leistungen den Namen Könitz weit über die Grenzen Thüringens hinaus bekannt gemacht hat.  (Website Bogensport Könitz)

oben: Fotos, die einen Compoundbogen, den man an den Rollen erkennt und einen Recurvebogen (olympischen Bogen) zeigen. Mitte: Schützen am Start , Ausschnitt der Siegerehrung , unten: Andrea Wende bei der Siegerehrung

Könitz 14.06.2009 029Könitz 14.06.2009 030

Könitz 14.06.2009 008Könitz 14.06.2009 072Könitz 14.06.2009 083

Aus dem Filmstudio Walt Disney

 Der an dieser Stelle gesetzte Link zu the Gaffer ist leider nicht verwendbar. Hier steht dafür ein sehenswerter Trayler zur Deutschen Geschichte .