Lesenswertes

Archiv für September, 2009

Susan Boyle in Amerika

wild horses   

Susan Boyle wird in der nächsten Woche mit dem Lied Wild Horse bei Amerikas Got Talent auftreten. Sie  hat ihr psychisches Tief nach dem 2. Platz bei der Castingshow in Großbritannien, das sie im Krankenhaus auskurierte, gut überstanden. Ende November erscheint ihr erstes Album und man geht davon aus, dass es sich in England und Amerika gut verkaufen lassen wird. Die schottische Sängerin hatte in England bei der populärsten Castingshow den 2. Platz und dazu einen Einschaltquotenrekord im Internet erreicht. Sie erkämpfte sich über Nacht Popularität und überraschte die Anhänger dieser Sendung mit ihrer persönlichen Geschichte und einer großen Stimme, die zu einfühlsamer Interpretation fähig ist.

Psychotherapie mit Drogen

Wenn man den Nachrichten seit gestern, 20.09.2009, glauben darf, hat der Berliner Arzt und Psychotherapeut, Garry R.  seinen Patienten in einer Gruppensitzung zum Zwecke der Selbsterfahrung stimulierende Substanzen mit tödlicher Wirkung verabreicht. Man weiß nicht genau, wer hier selbst Erfahrungen sammeln wollte, der Therapeut oder die Klienten. Zwei Patienten sind gestorben und die Polizei ermittelt. Ich empfehle für Interessenten den gehaltvollen Artikel von Anette Langer, Spiegel.

Onlinevoting für Nachwuchsautoren

 

Ein KulturSpiegelWettbewerb hat 2500 Nachwuchsautoren angelockt, ihre Kurzgeschichte zum Thema „15 Min.“ zu schreiben. Die 20 interessantesten Geschichten kann man bei Kultur Spiegel Online lesen.

Wer will, kann seine Stimme für die beste Geschichte online abgeben und möglicherweise an einer Liveveranstaltung , einem Casting mit Lesungen teilnehmen. Was bringt der Wettbewerb den Teilnehmer/innen? Der/die beste Autor/in erhält 3000 € . Die Siegergeschichte wird im Kulturspiegel veröffentlicht. Wer gerne Kurzgeschichten liest, kann sich Zeit nehmen und sich wundern, was es nicht alles zum Thema 15min. zu erzählen gibt.

Ich finde es spannend, wie das Medium Internet die Nachwuchsautoren und ihre Leser vernetzt.

Literarische Fernsehwoche 21. -27.09.2009

Zur Übersicht der Literaturverfilmungen und literarischen Events. Auch Elke Heidenreich wird zu sehen und zu hören sein, mit ihrem neuen Buch.

Trainingslager für Jenaer Bogensportler und News

Bogensport u.a 8-09 071

Vom 29.07.2009 bis zum 02.08.2009 fand auf dem Bogensportplatz in Jena ein Trainingslager statt. Frank  beschäftigt sich seit Jahren mit den Besonderheiten des koreanischen Schießstils. Er stellte  Informationen, Videos und Bildmaterial bereit und  hielt Vorträge zu den wesentlichen Schritten des Schießstils, angelehnt an die Erkenntnisse von Kisik Lee. Dafür gab es kein Honorar, denn die aktive Durchführung des Trainingslagers war  als Beitrag zum Vereinsleben gedacht. Da wir sonst meist bei Wettkämpfen starten, wollten wir den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen beim Training behilflich sein.  Die Lehrgangsteilnehmer/innen betrachteten die Videos der Finalrunden von Weltcups , Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen. Parallel dazu trainierten sie und wurden während des Trainings gefilmt. Wer wollte, konnte allein oder vor der Gruppe die Videos analysieren. Jeder wurde respektvoll behandelt und beraten. Ziel war es, modernes Wissen zum Schießstil zu erfahren und die kritische Auseinandersetzung mit dem traditionellen Stil herbeizuführen.  Parallel dazu konnte man sich auch spielerisch sportlich betätigen, oder sich einfach bei liebevoll zubereiteten Mahlzeiten niedersetzen und miteinander reden. Mit Heide Opitz hatte ich vor etwa einem 3/4 Jahr die Idee beraten. Sie half, wo sie konnte , organisierte auch eine Spende, für die ein Gerät gekauft wurde, das im Training nützlich sein wird. Annelies Haustein kochte unermüdlich Lukullisches. Selbst das gute Wetter spielte mit, so dass über mehrere Tage ein reges Leben den Sortplatz belebte. Am Ende führten wir einen Wettkampf mit Finalschießen durch, den Frank vor Andrea gewann.  Sidney  belegte den 3.Platz. Damit war aber das Trainingslager noch nicht beendet. Es fand eine Auswertung statt und jeder konnte sich aus einer Schatztruhe einen Gegenstand wählen und mitnehmen, als Erinnerung an die schönen Tage in der Jenaer Oberaue und an das neu Gelernte. Es wäre schön, wenn mein gutes Gefühl zu dieser Veranstaltung auch bei den Teilnehmer/innen so vorhanden wäre.

Ein Wochenende später starteten einige Teilnehmer des Trainingslages beim Kurbadturnier in Aue /Schlema und brachten einige Pokale nach Jena zurück.  

Bogensport u.a 8-09 122

 

Bei der DM des DBSV 1959e.V. für die Altersklassen 2009 ab 40 aufwärts, wirkte das Training noch nach. Wir erreichten gute Ergebnisse , eine Goldmedaille für die Jenaer Mannschaft und eine Silbermedaillie für mich. Sylvia  aus Ettenbeuren , Bayern, meine liebste Gegenerin, holte mit einem souveränen Ergebnis von 1256 Ringen Gold. Das Turnier fand in Leipzig unter der Regie des Bogensportvereines Mogono Leipzig statt. Von hier aus möchte ich  allen danken, die uns diesen gut organisierten schönen Wettkampf ermöglicht haben.  

22.-24.10.2009 009

22.-24.10.2009 016

Stefan Vorrath  gewann eine Goldmedaillie trotz der vielen Arbeiten zur Vorbereitung und Durchführung des Turniers. Damit setzte er seinem Verein Mogono Leipzig die Krone auf. Besonders erwähnenswert finde ich, dass er einige Wochen später erneut, diesmal aber bei der deutschen Meisterschaft des Schützenbundes, Seniorenklasse,  2009  Gold gewann.  Herzlichen Glückwunsch für diese Erfolge.

 Christiane  gewann  am 12./13.9.2009 eine Silbermedaille bei der DM Damen und Herren des DBSV 1959 e.V. in Erfstedt (NW) mit 1149 Ringen. Das ist wieder ein super Erfolg für den Jenaer Bogensportverein. Herzlichen Glückwunsch.

Helen Mirren als Jane Tennison

Heißer Verdacht ist eine englische Krimiserie. Die Ermittlungen führt Chief Inspector Jane Tennisen, eine interessante Frau, Mitte 50. Sie klärt  Gewalttaten auf, führt dabei ein großes Team, hat viel zu verantworten und nicht selten spielen Hierarchien, mächtige Menschen gegen sie. Warum schreibe ich über Jane Tennison ? Weil sie menschliche hohe Werte durch ihr mediales Sein verkörpert und man von ihr etwas lernen kann. Sie vertraut ihren Intuitionen und sucht sich – anders als es Frauen tun- Verbündete. Sie hat nicht nur positive Personen im Team, findet aber die heraus, auf die sie sich verlassen kann. Sie wird durch nahe Beziehungen verletzt und gestärkt und wieder verletzt und sie verfügt über die Fähigkeit, psychologisch zu denken, sich in die Opfer und in die Täter zu versetzen, sie vertraut sich selbst und steht zu sich. Sie setzt sich durch. Sie verkörpert eine positive Heldin. Helen Mirren       spielt sie perfekt. Für diese Rolle hätte sie den Oscar oder jede andere Auszeichnung für künstlerische Arbeit verdient. Aber nicht nur sie, die Regie, das Drehbuch, die Auswahl der Schauspieler, die Schauspielkunst der Haupt- und Nebenrollen, Masken, Requisiten, die Filmmusiken u.s.w. alles ergibt in jedem Teil der Serie erneut ein Kunstwerk, das Krimifreunden gute Unterhaltung und viel Nachdenkenswertes geben kann.  nächste Sendungen:  evtl. 24.9.,25.9.,26.9. früh, 6.15, bzw. 9.15 Uhr bei 13TH STREET