Lesenswertes

Wahn

    

Der Amerikaner Steven King ist als Autor weltbekannt.

Viele kennen sein  Buch „Friedhof der Kuscheltiere“ und damit auch seine Begabung  grässliche Szenen zu entwerfen und Lebewesen zu beschreiben, denen man lieber nicht begegnen möchte.

In seiner Biografie lernt man auch den jungen Steven King  kennen. Er und seine Frau, beide studierte Leute,  verdienten wenig. Sie waren nicht krankenversichert. Manchmal reichte das Geld nicht, um Medikamente zu kaufen. Später kam der Durchbruch. Stephen King verarbeitete Ängste in Romanen und schrieb auf diese Weise einen Bestseller nach dem anderen. Die Familie wurde reich. Bei einem Verkehrsunfall verletzte sich der Autor schwer und entkam dem Tod um Haaresbreite, mit vielen Knochenbrüchen. Danach schrieb er seine Biografie, meist nachts, wenn er vor Schmerzen nicht schlafen konnte.  Das Schreiben half ihm zu überleben.

Sein anschließend veröffentlichten Roman „Wahn“ verkauft sich gut. Kurzbeschreibung: Edgar Freemantel, wohlhabender Bauunternehmer, verunglückt auf einer Baustelle. In der Folge hat er ein schweres Schädel –Hirn –Trauma und einen  Arm weniger. Er  entdeckt aber eine Begabung, die ihm früher nicht  bewusst  war: die Malerei….Wer bereit ist,  892 Seiten zu lesen und Steven King ins Reich des Gruseligen zu folgen, wird hier auf seine Kosten kommen. Ich fand das Buch lesenswert. Es gibt eine eindringlich geschilderte Männerfreundschaft, eine große traurige  Liebe zwischen einem Vater und einer Tochter, eine bemerkenswert  bilderreiche Beschreibung einer sehr alt gewordenen Frau , auch einige herzergreifende Lebensweisheiten. Z.B: “Zuletzt zerschellen wir alle auf dem Fußboden“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: