Lesenswertes

Man beobachtet einen Lehrer, begleitet ihn nach Hause in die kleine Wohnung, erlebt ihn und seine Frau im kritischen Zwiegespräch, merkt, dass dieser weißhaarige, gebildete Mann an einem Wendepunkt seines Lebens angelangt ist… Eine liebevoll geführte Kamera, gute Schauspieler, sinnige Dialoge, eindringliche Szenen, fast wie gemalt wirkende Filmbilder, ein furioser Schluss, etwas Wehmut über die Vergänglichkeit des Seins, gewürzt mit dem unermüdlichen Willen des Helden, sein Leben zu gestalten, sind die Zutaten dieses tschechischen Films, den ich meinen Blogbesuchern besonders gerne empfehlen möchte.
Die Hauptrolle spielt:
Zdeněk Svěrák, geboren am 28 March 1936. Er ist ein tschechischer Künstler, Schauspieler, Autor, Musiker Humorist u.s.w. . Sein Sohn, Jan Svěrák, führte in diesem Film die Regie. 1996 erhielt er einen Oscar für den besten ausländischen Film „Kolja“. Auch in diesem Film arbeiteten Vater und Sohn eng zusammen. Zdeněk Svěrák schrieb das Drehbuch und spielte die männliche Huaptrolle.
Dieser Film wärmt unser Herz.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: