Lesenswertes

An einem Sonntag (24.07.2011), der vielen Menschen in Erinnerung bleiben wird, weil die Nachrichtensprecher vom Massaker in Norwegen und vom Tod der Sängerin Amy Winehouse (27 Ja.) berichteten, trafen sich mehr als 100 Bogenschützen in Feucht. Sie nahmen am 12. Zeidlerturnier teil, das von Klaus und Manuela Schwarz, Thomas Geier, Norbert Knapp und den vielen Helfern des Vereins mustergültig vorbereitet und durchgeführt wurde. Die Geschichte dieses Vereins zeigt, wie ein Unternehmen gedeiht, wenn sich Leute finden, die miteinander gut umgehen, also Querelen meiden, die Arbeit lieben und kein Risiko scheuen.  Davon zeugt der Zuwachs im Verein und die Anlage mit einem Neubau, der, von oben gesehen, einen Bogenschützen verkörpern soll. Mehr als 170 Mitglieder zählt der Verein. Was die Bogenschützen da unter Leitung ihres Vorstandes leisten, ist mitteilenswert. Die Anlage vereint alles, was ein Bogensportlerherz begehrt. Am Beginn stehen da natürlich die Menschen. Sie sind sehr sympathisch. Für die Schützen gibt es eine moderne Halle, die unter ihrem Dach die Schießscheiben, aber auch Plätze für die Mütter zum „Quatschen“ vereint. Es gibt eine Rückzugsecke für den Vorstand, eine  Küche, Sanitärräume u.s.w. Im Freien befindet sich ein windgeschützter Platz, mit überdachter Schießlinie. Für die kleinen Kinder steht ein Spielplatz mit Klettergerüst und Schaukel bereit. Nach meiner Erfahrung ist diese Anlage die schönste in Deutschland. Kinder und Jugendliche sind im Verein herzlich willkommen. Sie erlernen eine anspruchsvolle Sportart, mit der man sowohl den Geist als auch den Körper trainiert. Das 12. Zeidlerturnier hat einen guten Namen. Deshalb starten jedes Jahr immer mehr Teilnehmer/innen. Wer gewinnt, bekommt es in klingender Münze in den Pokal gepackt, wer verliert, nimmt ein kleines Glas echten Feuchter Honig mit nach Hause. Die Veranstalter verwöhnen ihre Gäste. Da war es auch kein Wunder, dass an diesem grauen Tag zur Siegerehrung die Sonne schien. Stellvertretend für die vielen Starterklassen will ich hier folgende Erstplatzierte nennen: Veronika Hayden Tschalowa 1313 (Damenklasse), Maik Hermann 1272 (Herrenklasse), Frank Jecke 1193 (Herren Altersklasse) und Steffi Prause 1101 (Damenaltersklasse). So ging für die Teilnehmer/innen des Zeidlerturnieres ein Wochenende gut zu Ende, das am Freitag mit der schrecklichen Meldung aus Norwegen begonnen hatte. weitere Ergebnisse 

 

   

      

    

      

Advertisements

Kommentare zu: "Über 100 Starter/innen beim12. Zeidlerturnier" (2)

  1. Ich hab nur einen „normalen“ Holzbogen 😉 Schon ewig nicht mehr geschossen – ich glaube, die Scheibe würde ich gar nicht mehr treffen….

  2. Man müsste es auf einen Versuch ankommen lassen, die Risiken- wie so mal vorbeigehende Menschen- vermeiden, dann mittig zielen, kräftig, weit ausziehen und daaaannnn den Pfeil von der Sehne lösen, ab ins Gold schießen….evtl. vorher mit Legobausteinen üben…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: