Lesenswertes

Archiv für Dezember, 2012

Frohe Weihnachten !!!!

Frohe Weihnachtsfeiertage wünsche ich allen Freunden und Bekannten, den Chorsänger/innen vom Chor „Harmonie“ in Gera, den Bogenschütz/innen, meinen Kolleg/innen, den Familienangehörigen und den Blogger/innen, die ab und an hier vorbeischauen.

 

Vorweihnachten 2012 003

Bogenschützen zum Weltuntergang gut gerüstet

Es war schon mutig, dass der Vorstand des SV Carl-Zeiss-Jena, Abteilung Bogensport das traditionelle Weihnachtsturnier auf den 21.12.2012 festlegte. Immerhin sollte an diesem Tag die Welt untergehen, verlautbarten die Medien weltweit.  Trotz des zu erwartenden Ereignissses, trafen sich fast 30 Bogensportler/innen zum traditionellen Weihnachtsturnier. Zur Verdrängung des bevorstehenden Zerschellens der Erde gab es Glühwein, Wienerle, Gesundheitsplätzchen, Kuchen, Nüsse, Gefüllte Eier u.a.m. Alle dachten: Wenn man untergeht, dann mit Pfeil und Bogen, bei ein paar gut gelungenen Schüssen in das Herz der Scheibe. Schnell erinnerten sich die Älteren, wie es früher (60er,70er,80er Jahre)war, als man noch im „Erlkönig„, auf einer nicht genutzten Kegelbahn in Jena Ost trainierte. Damals wurde zum Weihnachtsturnier gegen die klirrende Kälte Grog ausgeschenkt. Später verlegte man das Turnier in die Sporthalle am Westbahnhof. Alle hielten sich da in einem kleinen Raum auf, weil die Halle nicht geheizt war. Geschossen wurde aus dem Umkleideraum heraus. Einmal, als ich gerade den Bogen – mit Pfeil – voll ausgezogen hatte, stand Thomas in voller Lebensgröße vor mir. Ich sagte mir: Jetzt nicht loslassen.. Plötzlich warf er sich auf den Boden, was er wohl bei der Armee gelernt hatte. Alles war gut. Aber zurück zum gestrigen Turnier:  Komfortabler ging es nicht: helle warme Räume….für alle war gesorgt. Frank Jecke, der im Erlkönig schon dabei war, gewann den Pokal mit 557 Ringen. Im Finalschießen trafen wir beide aufeinander… Obwohl ich mächtig von den Zuschauerinnen angefeurt wurde, gewann er auch dieses Match. Was ist nun mit dem Weltuntergang? Er wurde vermutlich auf später verschoben.

Weihnachtsmann träumt 001  images

Ab halb Zwölf wird zurückgeschossen

sagte der bis dahin schweigsame Scheibennachbar zu Andrea, als sie eine „Dreißig“ geschossen  hatte. Die kleine Episode ist beispielhaft für die Art der Kommunikation, wenn Bogenschützen ihre Pfeile ziehen. Darüber gibt es noch kein Buch. Am 01.12.2012 fand das 21. Leipziger Hallenturnier der Bogenschützen statt. Stefan Vorrath der Vereinsvorsitzende von MogoNo Leipzig hatte auch in diesem Jahr in der Vorweihnachtszeit  viele Schützen aus nah und fern angelockt. Den weitesten Weg legte eine Bogensportlerin aus Schottland zurück. Die Brandenburgerin, Annedore Röbisch – sie ist die deutsche Meisterin in der Ü 40 –  war erstmals in Leipzig dabei und die Prominente des Tages. Sie war mit ihrem Ergebnis nicht ganz zufrieden, wurde aber Erstplatzierte bei den Damen. Das bessere vergleichbare Ergebnis erzielte Silke Bertram (Döbelner Bogenschützen), die in der Ü 40 startete mit 564 Ringen. Für viele Teilnehmer war dieses Turnier der Start in die Hallensaison, also nach einigen Wochen der Wiedereinstieg in den Wettkampf. Aus Jena starteten Andre Röher, Martin Kornhart, Frank Jecke und ich, Kerstin Jecke. Das beste Resultat für den Jenaer Verein erzielte Martin Kornhardt mit 531 Ringen.  weiter zu den Ergebnissen   

Wettkämpfe in Leipzig und Dresden 2- 2012 023 Wettkämpfe in Leipzig und Dresden 2- 2012 014 Wettkämpfe in Leipzig und Dresden 2- 2012 026

Wettkämpfe in Leipzig und Dresden 2- 2012 024 Wettkämpfe in Leipzig und Dresden 2- 2012 005Wettkämpfe in Leipzig und Dresden 2- 2012 027

Wettkämpfe in Leipzig und Dresden 2- 2012 017

Schießstil nach Kisik Lee

Kisik Lee war der erste Trainer, der die südkoeranischen Bogensportler/innen an die Weltspitze geführt hat. Die Kontinuität, mit der diese Sportler seit dem Jahr  2000 die Weltspitze dominieren, hat diesen Namen bereits zu Lebzeiten zu einer Legende gemacht. In den letzten Jahren war Kisik Lee für die Nationalmannschaft der USA der Coach. Unter seiner Führung brachten die Amerikaner  Weltspitzenleistungen und wurden zu einer echten Konkurrenz für die erfolgsverwöhnten Bogenschützen aus Südkorea. Wie man auch in kritischen Momenten die Zehn trifft, scheint für sie kein Geheimnis zu sein. Kisik Lee hat den Schießstil neu erfunden. Dass sein Schießstil zur Zeit der erfolgreichste ist, bleibt zweifelsfrei.  weiter: siehe Webseiten Kisik Lee