Lesenswertes

Weihnachtsschießen

Das Weihnachtsschießen des SV C-Z- Jena, Abteilung Bogensport, fand in diesem Jahr am 20.12.2013 in Jena statt. Als erster Bogenschütze gewann Friedrich Schwarz 1967, drei mal in Folge, bis 1969 den Weihnachtspokal. Er war auch am Freitag Abend wieder mit dabei. 2x 60 Schuss auf die 18m Distanz und eine sich anschließende k o Runde waren zu bewältigen. Das Starterfeld setzte sich aus 25 Teilnehmern zusammen. So viele waren es noch nie. Trotz weihnachtlicher Vorfreuden ging es natürlich darum, mit der höchsten Ringzahl den Weihnachtspokal zu gewinnen.Es wurde ein bis zum letzten Pfeil spannendes Match. Jens Bohne belegte Platz 1 mit 538 Ringen, vor mir, Kerstin Jecke, 2. mit  537 und Frank Jecke, 3. Platz mit 533 Ringen. Somit wurde der Wanderpokal an Jens übergeben, der ihn nun bewahren, spiegelblank putzen und mit seinem persönlichen Namensschild versehen muss. Damit der Pokal wieder verwendbar ist, wird immer wieder eine neue Holzschicht an den Pokal geklebt, wenn die übrigen Schichten von Schildern besetzt sind. Es lohnt  sich, darum zu kämpfen und namentlich verewigt zu werden. Jens freute sich riesig seines Sieges und wurde auch mit viel Beifall belohnt. Spannend wurde es dann in der abschließenden k.o. Runde. Der Sieger wurde ermittelt, indem je drei Pfeile geschossen wurden, aber nach jeder Serie diejenigen ausschieden, welche die drei schlechtesten Ergebnisse hatten. Im Shoot off traf ich auf Kerstin Speer, die sich trotz guter 10 gegen mich geschlagen geben musste. Mein Pfeil steckte im x, also näher am Zentrum. Frank und Jens warfen mich anschließend raus und kämpften ebenfalls bis zum Shoot off, welchen Frank mit einer 10, gegen die 9 von Jens für sich entscheiden konnte.

Weihnachtsschießen 2013 010 Weihnachtsschießen 2013 011

Weihnachtsschießen 2013 009 Weihnachtsschießen 2013 019  Weihnachtsschießen 2013 022  Weihnachtsschießen 2013 012 Heiligenstadt 15.01.2012 017

Wir hatten Unterstützer, denen ich hier danken möchte: Thomas Röher leitete den Wettkampf. Sponsoren für die Preise waren die Eltern von Yannis Bermig, die Betreiber eines Sportgeschäftes in Hermsdorf sind. Den Glühwein spendete Tim Gräber. Heide Opitz hat den kalten Hund gebacken, Andreas Freytag spendierte einen Nudelsalat, Marion Röher bewirtete die Teilnehmer und trug damit zur guten Atmosphäre bei.

Thomas, Tim und Brigitte Brühl rechneten die Ergebnisse zusammen und so gestaltete sich das Turnier zu einem echten Gemeinschaftswerk, einem weiteren Höhepunkt im Verein. Es war wieder einmal sehr schön. Vielen Dank an alle.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: