Lesenswertes

Archiv für die Kategorie ‘Blogkritiken’

Link zu einem 5 Sterne Blog

https://karthause.wordpress.com/

Hier ein Blog-Tipp für Büchersucher und solche, die es noch werden wollen.

Wenn es ums Geld geht – Crowdfunding

Crowdfunding – könnte eigentlich fast alles finanzieren, zum Beispiel Kultur, völlig unabhängig von den offiziellen Fördertöpfen. Würden Sie eine richtig gute Single veröffentlichen, aber es fehlt leider am Geld? Haben Sie ein Drehbuch im Schrank, das vor Spannung knistert, aber keiner will es verfilmen? Selbst hergestellte Kurzfilme, Hörbücher, Theateraufführungen, Spiefilme, Bücher, Geschäftsideen, Forschungen, Songs und Computerspiele könnten bezahlbar werden, auch wenn das Kapital fehlt.  Wie kann das funktionieren? Erstens braucht es eine Plattform, die Projektanbieter und Projektförderer zusammenführt. Sie stellt die Projekte vor und organisiert den Geldtransfer. Zweitens braucht es Projektanbieter, die eine gute Idee umsetzen oder vermarkten wollen. Drittens braucht es Projektförderer, die für ihr persönlich ausgewähltes Projekt spenden oder ein gewünschtes Produkt vorfinanzieren. Wer will, loggt sich als Projektanbieter oder als Projektförderer ein. Die Anbieter haben die Idee und die Arbeit. Viele Förderer spenden kleine oder größere Beträge. Wer spendet, erhält eine Spendenquittung und eine attraktive Gegenleistung.  Die erste Plattform in Deutschland ist die Internetseite http://www.startnext.de/  Die in Dresden ansässige Firma hat eine attraktive, rundherum gut durchdachte Plattform zur Anwendung des Crowdfunding geschaffen.

live aus Neuseeland

Katja bloggt aus Neuseeland. Eine Weltenbummlerin erzählt…

Am Ende der Welt…

Alice Miller hört auf

Seit 05.04.2010 beendet die hochbetagte Psychologin Alice Miller ihre Tätigkeit auf den Internetseiten ihrer Homepage aus gesundheitlichen Gründen.  Sie hat wesentliche Mechanismen menschlichen Sozialverhaltens, destruktive Verhaltensweisen(Muster) aufgedeckt, gezeigt, wie sich Menschen diese in stressigen Kindertagen unbewusst aneignen. Diese Muster werden später von den Erwachsenen stetig reproduziert – unbewusst- auch wenn sie sich und anderen damit schaden. Alice Miller beschreibt Ursachen und Wirkung, dass sich Menschen heilen können, wenn sie erkennen, wer ihnen geschadet hat, wer ihnen destruktive Muster vorgelebt hat und auf welche Weise sie selbst diese in ihren Familien/ Beziehungen unbewusst nachahmen. Das erfordert manchmal Mut, einen verständnisvollen Zuhörer und jahrelange Aufarbeitung. Wer seine Kinder schlägt, sie schuldig spricht,  ihnen das Gefühl vermittelt, wertlos zu sein, sie quält, vereinnahmt, verspottet, verhöhnt, benutzt, verletzt, ausgrenzt, beleidigt, verwöhnt, grenzenlos erzieht,  begreift so, dass er es tut, weil er es selbst so von klein auf verinnerllicht hat. Alice Miller vermittelt, dass sich die Menschen der wahren Geschichte  ihrer Kindheit stellen sollen, dass sie die Eltern / ?  -wenn es Leid gab-  als schädigende Verursacher  einstufen, dieses Leid betrachten, richtig verstehen, die Verursacher beim Namen nennen und üben, glücklicher zu sein, den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen zu folgen. Mit ihrem Werk bereichert Alice Miller die Welt. Man wird hoffentlich in vielen Jahren noch von ihr sprechen, Plätze und Straßen nach ihr benennen.

siehe auch

Stöckchen:When you were young

Ein Stöckchen wird wie bei einem Staffellauf angeboten. Wer es nimmt, trägt es weiter.

Eine gute Idee hatte Dr.Borstel. Er fragt, wer denn seine eigenen Kinderfotos im Blog zeigen würde. Bei Wortman habe ich das Stöckchen aufgenommen und nun zeige ich hier ein Kinderbild,  als ich drei Jahre alt war und eins mit 6 Jahren, damals war ich Jungpionier, mit einem blauen Halstuch und Schülerin der1.Klasse einer Schule der DDR.

Wortman

Eines der schönsten Blogs, findet man bei Wortman. Der Autor bietet Künstlerisches, Kreatives und unmittelbar aus dem Alltag entnommene Inhalte an, bespricht diese mit Blogbesuchern, Freunden und Bekannten. Das Blog würde von mir ein Freundschaftsbändchen erhalten, weil es das Wort „Freundschaft“ lebt. Im Beitrag  Inspiration erzählen die Besucher/innen, von erprobten und bewährten Methoden auf dem Wege zur Kraeativität.

Lesekreis

Auf der Suche nach Informationen zu Stieg Larsson kam ich zufällig zum Bücherkreis, einem literarischen Blog, das ich hier gerne weiterempfehlen möchte. Die Inhalte dürften für interessierte Leser/innen manches bieten. Was nicht auf vielen Blogs  passiert, ist hier geschehen: Die Autoren, Männer, Frauen, Freunde, Freundinnen, haben sich auf eine nicht alltägliche spannende Weise kennengelernt und zusammengerauft. Daraus sprießt Neues, Kreatives, was sich im Blog in den vielfältigen Artikeln zeigt. siehe