Lesenswertes

Beiträge mit Schlagwort ‘Blogkritiken’

Alice Miller hört auf

Seit 05.04.2010 beendet die hochbetagte Psychologin Alice Miller ihre Tätigkeit auf den Internetseiten ihrer Homepage aus gesundheitlichen Gründen.  Sie hat wesentliche Mechanismen menschlichen Sozialverhaltens, destruktive Verhaltensweisen(Muster) aufgedeckt, gezeigt, wie sich Menschen diese in stressigen Kindertagen unbewusst aneignen. Diese Muster werden später von den Erwachsenen stetig reproduziert – unbewusst- auch wenn sie sich und anderen damit schaden. Alice Miller beschreibt Ursachen und Wirkung, dass sich Menschen heilen können, wenn sie erkennen, wer ihnen geschadet hat, wer ihnen destruktive Muster vorgelebt hat und auf welche Weise sie selbst diese in ihren Familien/ Beziehungen unbewusst nachahmen. Das erfordert manchmal Mut, einen verständnisvollen Zuhörer und jahrelange Aufarbeitung. Wer seine Kinder schlägt, sie schuldig spricht,  ihnen das Gefühl vermittelt, wertlos zu sein, sie quält, vereinnahmt, verspottet, verhöhnt, benutzt, verletzt, ausgrenzt, beleidigt, verwöhnt, grenzenlos erzieht,  begreift so, dass er es tut, weil er es selbst so von klein auf verinnerllicht hat. Alice Miller vermittelt, dass sich die Menschen der wahren Geschichte  ihrer Kindheit stellen sollen, dass sie die Eltern / ?  -wenn es Leid gab-  als schädigende Verursacher  einstufen, dieses Leid betrachten, richtig verstehen, die Verursacher beim Namen nennen und üben, glücklicher zu sein, den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen zu folgen. Mit ihrem Werk bereichert Alice Miller die Welt. Man wird hoffentlich in vielen Jahren noch von ihr sprechen, Plätze und Straßen nach ihr benennen.

siehe auch

Werbeanzeigen

Inspiration

Peter Slipper, Mitglied der Liberalen Partei Australiens, würdigte  in einer Rede die Leistung Jessica Watsons. Er sprach von Jessica Watson als  „einer Träumerin, Abenteurerin, Wegbereiterin, einem Mädchen, das andere inspiriert.

Seiner  Auffassung nach ist  Jessica’s Reise in dieser Welt wichtig, um das Gefühl zu vermitteln, dass es  immer noch Menschen gibt, die Abenteurer, Tüftler, Erfinder und Träumer sind, bedeutende Menschen, die neue Wege und gehen,  neue Dinge erfinden. Ihr inneres Feuer beschert der Menschheit Entdeckungen, weil sie das Risiko nicht scheuen. Jessica kann stolz sein, zu diesen Menschen zu zählen.

Herr Slipper meinte, dass die 16-jährige Jessica Watson  jetzt zwei Drittel des Weges ihrer Soloreise um die Welt hinter sich hat und voraussichtlich Ende April oder Anfang Mai  in Australien die Reise beendet. Sie hat rund 16.500 Seemeilen zurückgelegt und weniger als 6000 Seemeilen liegen noch vor ihr, bis sie ihr Ziel – Sydney- erreichen wird. Herr Slipper sprach auch über die Popularität der Website Jessica Watsons (www.jessicawatson.com.au) , die beweist, wie sehr viele Menschen die Reise verfolgen und ihr alles Gute wünschen. Ich hatte es auch bereits mehrfach erwähnt. So erhielt sie auch am 08.03.2010, dem Frauentag, 1115 Kommentare im Blog.

Zur Zeit sind die Sonnenaufgänge rot. Der Wind treibt Ellas Pink Lady mit 40 Knoten Geschwindigkeit voran. Hohe Wellen sind zu meistern, das Schreiben wird zum akrobatischen Akt und das Segeln scheint zu einer echten Herausforderung zu werden, die Jessica meistert. Sie klagt nicht sondern stellt sich dem Wind, segelt auf und ab, sich dessen bewusst, dass sie das Metier beherrscht.

Die letzte Etappe

Jessica ist bereits 145 Tage auf Tour. Sie segelt jetzt über den indischen Ozean Richtung Westküste  Australiens. Der Wind ruht, so dass sie nach den letzten idealen Segeltagen (20 Knoten, verwöhnende Wärme, auch bei Nacht) langsam vorankommt, aber stetig. Das Wetter bescherte ihr schöne, sonnige warme Tage, aber auch Regen, so dass sie vier Liter Regenwasser vom Segel als Trinkwasser ernten konnte. Eigentlich braucht sie dieses Wasser nicht wirklich, denn die Vorräte reichen  aus. Nach ihrer Ankunft wird Jessica Watson ein Buch über ihre Reise als jüngste Weltumseglerin veröffentlichen. Am 08.03.2010 hatte sie über 1000 Kommentare im Blog, dabei viele Vorschläge für den zukünftigen Buchtitel. Es ist erstaunlich, wie ihre Landsleute, aber auch viele Fans aus aller Welt ihr Abenteuer verfolgen. Nun steht die Frage, wann sie anlegen wird, aber da will sie sich noch nicht festlegen.

Song und Video für Jessica Watson

Jessica segelt weiter. Sie beobachtet die Vögel am Himmel, die von den Inseln aus ihre Flüge starten. Im Blog von Jessica Watson habe ich eine ÚRL für ein Lied gefunden. Seit einer Woche gibt es bei Youtube ein Musikvideo über sie, das ein Freund komponiert, getextet, verfilmt, gespielt und gesungen hat. Mir gefällt das Lied sehr gut, denn es wirkt romatisch und einfühlsam. Die Melodie geht ins Ohr und die Bilder sprechen für sich. Dass es direkt für Jessica Watson komponiert und eingespielt wurde, macht den besonderen Wert des Liedes aus.

Im folgenden Video stellt Jessica Watson sich und  ihr Segelboot vor.

Jessica Watson segelt solo und ohne Hilfe um die Welt

Am 13. Januar umsegelte Jessica Watson, die jüngste Weltumseglerin der Welt das Kap Horn. Am 02.02.2010 richtet sich ihre Fahrt zum Kap der guten Hoffnung. Bei stetigem Wind und angenehmer Witterung  kommt sie gut voran. Gestern hatte sie einen Haushaltstag. So putzte sie  ihr Schiff, das den Namen Pink Lady Ella trägt. Sie berichtete auch wieder vom Nebel, der bei klarem blauen Himmel das Meer einhüllt, also sehr ungewöhnlich wirkt. Um eine tatsächliche Vorstellung davon zu erhalten, was dieses Mädchen leistet, sollte man das Video anschauen. Was gibt es noch zu sagen, Jessica Watson hat ein eigenes Blog, das sie fast täglich bearbeitet. Teilweise erhält sie für eine Mitteilung über 800 Kommentare. Die  Menschen bewundern sie, gratulieren oder schicken wohlmeinende Ratschläge. Ich glaube damit kann man die Einsamkeit auf einem Schiff auch gut überstehen.

Stöckchen:When you were young

Ein Stöckchen wird wie bei einem Staffellauf angeboten. Wer es nimmt, trägt es weiter.

Eine gute Idee hatte Dr.Borstel. Er fragt, wer denn seine eigenen Kinderfotos im Blog zeigen würde. Bei Wortman habe ich das Stöckchen aufgenommen und nun zeige ich hier ein Kinderbild,  als ich drei Jahre alt war und eins mit 6 Jahren, damals war ich Jungpionier, mit einem blauen Halstuch und Schülerin der1.Klasse einer Schule der DDR.

Wortman

Eines der schönsten Blogs, findet man bei Wortman. Der Autor bietet Künstlerisches, Kreatives und unmittelbar aus dem Alltag entnommene Inhalte an, bespricht diese mit Blogbesuchern, Freunden und Bekannten. Das Blog würde von mir ein Freundschaftsbändchen erhalten, weil es das Wort „Freundschaft“ lebt. Im Beitrag  Inspiration erzählen die Besucher/innen, von erprobten und bewährten Methoden auf dem Wege zur Kraeativität.