Lesenswertes

Beiträge mit Schlagwort ‘Poetry Slam’

Julia Engelmann – Poetry Slam vom Feinsten

Poetty Slam kann sich z.B so anhören:

lettra, statt Lätta

Es fragt sich, wieso man nun diese neu ins Netz gestellten Literaturseiten  „lettra“ lesen sollte.

Es gibt doch schon so viele. Ja, warum sollte man dahin klicken? Lettra ist bunt, literarisch, vielseitig, informiert seine Besucher/innen mit dem Medium Video und spricht damit die verschiedenen Altersklassen in anschaulicher Weise an. Wer verstehen will, warum Philipp Weiss sein Manuskript bei der 33.Inge Bachmann- Preisverleihung verschlungen hat, könnte fündig werden und sich fragen, warum ein Autor zu solch drastisch, ungesundem Mittel der Vermittlung geistigen Gutes greift.

Was fällt mir noch zu lettra ein? Ich denke an Lätta, aber die habe ich aus dem Einkaufskorb verbannt, ebenso wie Sonnenblumenmargarine u.ä. Produkte, denn sie enthalten Transfette (gehärtete Fette).  Transfette bringen dicke , dünne und so dazwischen gebaute Menschen um. Transfette werden nicht verdaut,  aufgelöst oder verbrannt. Sie bleiben da, in den Arterien und Venen, setzen sich fest und befördern  Herzinfarkt und Schlaganfall. Wie erkenne ich  bei gekauften Lebensmitteln überhaupt,  ob Transfette enthalten sind? Wenn im Kleingedruckten gehärtetes Pflanzenfett oder pflanzliches Öl, teilweise gehärtet, enthalten sind weist das möglicherweise auf einen erhöhten Gehalt an Transfetten hin.

Anna Netrebko tanzt

Oper und Operette , was wären sie heute ohne die bezaubernde Anna Netrebko?

PS Ich liebe Dich

Heute habe ich nach PS Ich liebe Dich gesucht, weil ich neugierig war, denn unser Sohn sagte mir, dass er diesen Film seiner Freundin zu Weihnachten geschenkt hat. Als er erzählte, worum es geht, war ich schon gebannt. Ein Mann stirbt, eine Frau bleibt zurück, findet Briefe die ihr Mann noch zu Lebzeiten an sie geschrieben hat. Wer hat das nur erfunden? Ich finde diese Konstruktion genial. Dann verändert sich ihr Leben. Dieses Thema berührt und findet bestimmt viel Zuwendung. Erst kürzlich las ich die Anzeige einer Frau, die, als würde ihr verstorbener Mann sie hören, schreibt, dass sie ihr Leben weiter leben will, auch freudvoll, mit dem Blick für die schönen Dinge des Lebens. Es klang trotzig. Vielleicht hat sie den Film gesehen.

Filmstart war bereits im Januar 2008. Mich interessierte aber mehr die Mitteilung, dass es auch ein Buch von Cecelia Ahem gibt. Auf der Suche fand ich auch  „Literaturschock.de , eine Seite, die  Bücher, Rezensionen und Wertungen zu den Buchkritiken beinhaltet, also  viel enthält, was Leser gerne haben. Es gibt Links zu amazon u.s.w..

Mir gefällt, dass fast alle Texte der Seite  von Büchern erzählen.

Poetry Slam

Dichten, Reden, Performancen, sich präsentieren, und nicht genieren,  reden, die Worte sprudeln und dabei nicht zuviel verdudeln, so dass man im Saal noch was versteht, bevor man eh geht, es ist was für Junge, vielleicht auch für Alte  aber glaubt mir, man kanns nicht mit Gewalt, man sollte behutsam und klug da verweilen, wo die Worte nicht im Leibe bleiben, sondern entrücken, sich entzücken, plaudern und hadern, streicheln und katern….

ein schöneres Beispiel für eine auch in Deutschland zunehmende -Bewegung des Poetisierens finden sie hier: