Lesenswertes

Beiträge mit Schlagwort ‘Politik’

Zufriedenheit

„Wer nicht mit dem zufrieden ist, was er hat, wäre auch nicht mit dem zufrieden, was er haben möchte.“

Dieser Spruch steht auf einer der ungewöhnlich gestalteten Seiten des Buches „Mein Glück kommt selten allein“. Dr.med Eckart von Hirschhausen hat dieses Buch im Rowohlt Verlag GmbH veröffentlicht. Es wendet Erfahrungen der modernen Psychologie und der Glücksforschung an, enthält Humorvolles, ein Daumenkino, Sprüche, Infragestellungen und Fragen. Der Leser schreibt mit, wird zum Autor, denn viele Seiten sind leer. Das Symbol des dreiblättrigen Kleeblattes -es steht neben der Begrüßung- erweckt den Eindruck,  Glück läge auf der Wiese und man brauche es nur pflücken. Wer sich eine Weile mit seinem Glück beschäftigen möchte, findet mit diesem Buch einen idealen Wegweiser zum Glück.

Zitat aus dem Ratgeber:

 „Wie sähe mein Leben aus, wenn nicht Geld, sondern Glück die wichtigste Währung und Entscheidungsgrundlage wäre?“

zur Kritik:  Gutes Buch, weil es zu den täglichen geballten Horrormeldungen der Medien einen Kontrast setzt und auf Wesentliches verweist, mit Weisheit.

aber: Hilft einer Frau, die am Tresen eines Backshops 3€ in der Stunde verdient und zu unbezahlten Überstunden gezwungen wird, ein Ratgeber zum Thema Glück?

Macht das Buch einen Mann glücklicher, der ein Medikament vom Arzt verschrieben bekommt, das  ihn krebskrank und den Pharmakonzern reich macht?

Würden Politiker, Wirtschftsmanager, Banker menschlicher handeln, wenn sie glücklicher wären?  Ja.

Also ist es ein gutes Buch.

Chefredakteur des ZDF im Kreuzfeuer der Kritik

Spiegel Online schreibt, dass Robert Koch, der Ministerpräsident von Hessen, in seiner Mission als Verwaltungsrat des ZDF, die Stelle des Chefredakteurs Nikolaus Brender neu besetzen möchte, obwohl ihm die Satzung dergleichen nicht erlaubt. Gefährdet Herr Koch die Freiheit des öffentlich rechtlichen Fernsehens, welches  die Millionen Beitragszahler finanzieren?

dazu : Medienexperte von Lojewski

neuer Wirtschaftsminister

Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Wilhelm Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu Guttenberg ist nun Wirtschaftsminister.

Junger , aufstrebender, vielversprechender, adeliger, reicher Politiker suchte Arbeit:  Er übernimmt kein leichtes Erbe, und ich denke es kommt darauf an , dass er sich gut ausgebildete, fähige  Berater sucht. Wer mehr wissen möchte, kann sich hier  informieren. Homepage