Lesenswertes

Beiträge mit Schlagwort ‘Schießstil’

WM in Ankara ein Highlight

WM Halle 2016 054

?

WM Halle 2016 135

?

WM Halle 2016 113

?

WM Halle 2016 136-1

?

WM Halle 2016 091

?

WM Halle 2016 115

?

WM Halle 2016 088

?

WM Halle 2016 114-1

?

Die deutschen Bogensportler haben bei der Hallenweltmeisterschaft 2016 in Ankara hervorragend abgeschnitten. Bei den Mannschaften der Herren gewannen Florian Kallund, Florian Floto und Carlo Schmitz die Goldmedaille vor Frankreich und Russland. Lisa Unruh gewann Gold bei den Damen vor Natalia Lesniak (Pol.) und Claudia Mandia (Ital.). Ihnen allen, auch den Trainern übermittle ich herzliche Glückwunsche. Archery TV macht es möglich, auch aus der Ferne zuzuschauen.

 

Deutsche Meister des DBSV 1959 e.V gekürt

Die Deutsche Hallenmeisterschaft im Bogenschießen des DBSV 1959 e.V. fand am vergangenen Wochenende in der Kampa Halle Minden statt.(15./16.03.2014) Minden ist weltweit bekannt durch eine technische Meisterleistung, Die Weser und der Mittellandkanal bilden ein Wasserkreuz, welches die Betrachter in Bewunderung versetzt. Wir, Frank, Brigitte und ich, die „Älteren“ des SV C-Z-Jena, waren früh gestartet und hatten die ca. 4h lange Fahrt mit dem Hörbuch „Der Katalane“ von Noah Gordon überbrückt. Uns erwartete ein großer Parkplatz, viele Hinweisschilder durch ein Hallenlabyrinth, eine zügige Anmeldung und ein Wettkampf, der all das bot, was man sich für ein gut organisiertes Turnier wünscht. Erfreulicherweise war auch Anke Kutz dabei, die manchen noch als Anke Reuter ein Begriff sein dürfte. Seit 2006 startete sie erstmals wieder bei einer Deutschen Meisterschaft und belegte mit 545 Ringen den ersten Platz bei den Damen Ü40. Siegerin bei den Damen Rec. wurde zum 6.Mal in Folge Diana Romstädt (556) vom Döbelner BS 72. Bei den Herren machte Peter Schützhold von MASA Mühlheim seinem Namen alle Ehre. Er gewann Gold mit 572 Ringen. Mit am Start waren die erst kürzlich gekürten Deutschen Meister des Schützenbundes Annedore Röbisch vom SV 2000 Diedrichshagen (Ü50Rec.) und Adolf Mohr vom BSC Oberauroff. Adolf Mohr (573) belegte Platz 1 bei den Herren Ü45 Rec. Beiden gratuliere ich recht herzlich, sowohl zum erst jüngst erworbenen Titel, als auch für die sehr guten Ergebnisse und Meisterschaftstitel in Minden. Den Siegeszug von Annedore (566) konnte ich aus nächster Nähe miterleben. Sie schießt konzentriert und elastisch, steht gut in der Linie, hatte ganz enge Schussbilder, meist in der Zehn. Nach 4x 3 Pfeilen hatte sie 119 Ringe!!! Kerstin Masch (545) vom SC Hahnheim, die 2. bei den Damen Ü50, zeigte sich ebenfalls in Bestform – hielt dagegen, so gut sie konnte… mit beindruckend konstanten Schussbildern und einem super Schießstil. Dritte wurde Elke Lohkamp (531) vom Bogen Team Cölln.  Von den Mannschaften möchte ich hier den 2. Platz (Jugend) des SV Stahl Unterwellenborn besonders erwähnen, weil dieser Verein  ständig leistungsstarke Schützen hervorbringt. (Anika Kreft, Florian Stauch, Patrick Pfeifer 1594) Ich kämpfte mich von Platz 7 auf Rang 4, war schon immer gut für einen Endspurt, werde aber noch an einem überzeugenden Beginn arbeiten. Die Zahl 4 bannte uns Jenaer, denn ebenfalls 4. Plätze belegten Josefine Klauer Ü20Rec. und Brigitte Brühl in der Klasse Ü60Rec. Frank (534) wurde 14. und Tim belegte Rang 15. Herzlichen Dank an die Ausrichter, an alle Helfer und Organisatoren, die Kampfrichter und besonders an Marion, die kurz vor Mitternacht die gemütliche Couch zu Hause verließ, um ihren Thomas und Brigitte in Hainspitz abzuholen. zu den Ergebnissen

wasserstrassenkreuz   DM Halle 2014 002

DM Halle 2014 045 DM Halle 2014 016

DM Halle 2014 008 DM Halle 2014 042

DM Halle 2014 044

Annedore erinnert sich gerne an das  Match geg. Natalja Valejewa (Berlin Open)

Annedore erinnert sich gerne an das Match geg. Natalja Valejewa (Berlin Open)

DM Halle 2014 057 DM Halle 2014 023

DM Halle 2014 070 DM Halle 2014 078

DM Halle 2014 029

Training in Jena

24.01.2014: Freitags treffen sich viele Mitglieder unseres Vereins in der vor zwei Jahren neu erbauten Sporthalle hinter dem Fußballstadion in Jena. Wenn man die Halle betritt, stehen die Lang-, Blank-, Jagdbogenschützen neben den Compound- und uns den den Recurvschützen. Manche schießen schon seit 40 Jahren, andere wollen gerade beginnen. Erfahrungen werden ausgetauscht, man achtet aufeinander. Jens und Andreas geben Ratschläge, Thomas stellt die Besetzung und Fahrgemeinschaften für die Turniere zusammen und Heide macht sich Gedanken, wie das 50 jährige Jubiläum des SV CZ Jena, Abteilung Bogensport begangen werden könnte…

Hallentraining 1-2014 021 Hallentraining 1-2014 026 Hallentraining 1-2014 047 Hallentraining 1-2014 027

Hallentraining 1-2014 030 Hallentraining 1-2014 042

Hallentraining 1-2014 048 Hallentraining 1-2014 050

Hallentraining 1-2014 061 Hallentraining 1-2014 059 Hallentraining 1-2014 055 Hallentraining 1-2014 072

Hallentraining 1-2014 066 Hallentraining 1-2014 063

Hallentraining 1-2014 070 Hallentraining 1-2014 074

Ich habe Martin befragt, der eine etwas andere Beziehung zum Bogensport hat. Er tüftelt, plant, bastelt, schießt – wenn es ihn überkommt- vom Rad in voller Fahrt. Er schneidert die Kleidung für das Schießen nach mittelalterlichem Vorbild, hat sich dafür eine Schneiderpuppe in die Wohnung gestellt. Die Nähte des Kaftans sind mustergültig genäht. Letzten Freitag bewunderten wir ihn in seinem Kettenhemd, das er leider kaufen musste, weil es sich nicht per Hand häkeln oder stricken lässt.  Er hat es aber versucht. Seit Wochen bastelt er  Feuerpfeile und testet ihre Flugbahn. Nach dem Training kam der große Moment. Die wochenlange Fachsimpelei, Bastelei und Tüftelei war beendet. Die Zahl 13 erhielt an diesem Abend noch eine besondere Bedeutung, denn wir waren 13 auf dem Sportplatz zu später Stunde, in der Finsternis, als Martin die Feuerpfeile in den Himmel schoss. Sie flogen nicht beim ersten Versuch, aber mit der richtigen Technik geschossen, erreichten sie eine beachtliche Höhe, um anschließend im Gras zu landen. Sie erregten unsere Bewunderung….Man könnte das neue Jahr zukünftig auf dem Sportplatz mit Feuerpfeilen begrüßen. Und was Martin betrifft: Er sollte nach Hollywood oder besser noch nach Hongkong gehen,  Schauspieler einkleiden und Requisiten entwerfen oder als Stuntman Filmgeschichte schreiben.

Hallentraining 1-2014 082 Hallentraining 1-2014 085

Hallentraining 1-2014 092 Hallentraining 1-2014 100

Hallentraining 1-2014 101

38. Hallenturnier der Bogenschützen Neumarkt

Sonntag, 19.01.2014: Heute fand in Neumarkt / Bayern das 38. Hallenturnier der Bogenschützen Neumarkt statt. Erstmals vor Ort, waren wir von der guten Qualität angenehm überrascht.. An erster Stelle möche ich den Ausrichtern herzlich danken: Man konnte spüren, dass es bei dieser letzten Generalprobe vor der  bayrischen Landesmeisterschaft um gute und beste Ergebnisse ging. Die Erwachsenen, aber auch viele Kinder und Jugendliche kämpften ernsthaft und konzentriert. Frank und ich waren zeitig aufgestanden und durch Nacht und Nebel angereist. Frank wurde bei den Senioren 5.(523).und hatte wieder viel an Erfahrungen gewonnen.  An meiner Scheibe lernte ich Petra und Angelique kennen, die in der Damenklasse starteten. Wir haben uns gleich gut verstanden. Interessant war , dass außerhalb der Wertung Jürgen Seebold (577) vom BV Neumarkt  auf unserer Scheibe geschossen hat. Er hat schon mit Brady Allison an der Schützenlinie gestanden und startet nächste Woche zum Europäischen Archery Festival  in London. Seine Pfeile steckten oft in der Zehn, was er seinem wirklich guten Schießstil zu verdanken hat. Ich hatte für mich sehr gute 537 Ringe und somit den 1. Platz in der Altersklasse der Damen. Ergebnisse 

IMG_1144  IMG_1146

16. Möhrenkönigsturnier in Heilbad Heiligenstadt

Am vergangenen Wochenende, 11. und 12. Januar 2014, fand in Heilbad Heiligenstadt/ Thüringen das 16. Möhrenkönigsturnier statt. Ausgerichtet wurde der gut besuchte Wettkampf über 2x 18 Meter von der Eichsfelder Bogengilde e.V., unter Leitung von Wolfgang Garbrecht. 

Vielen Dank an alle Organisatoren. Es war wieder ein schönes, sehr gut gestaltetes Turnier. Aus dem SV C-Z Jena  starteten: Kerstin Speer, Brigitte Brühl, Frank Jecke, Andreas Freytag, Tim Gräber, Martin Kornhardt und ich. Ergebnisse    

Möhrenkönig 2014 wurde Joschua Urban U 20 Comp. vom SV Stahl Unterwellenborn mit 570 Ringen

Herzlichen Glückwunsch!!!!

Die Gastgeber verschenkten eine Gabe, die gut angenommen wurde: Möhren !!! Ich hatte heute den Eindruck, dass ich deshalb etwas besser sehen kann. Knapp unter der Möhrenschale schlummert nämlich das Vitamin A- ein wichtiger Schutz für die Augen.



Möhrenpokal 2014 049  Möhrenpokal 2014 048

Möhrenpokal 2014 050 Möhrenpokal 2014 056

Möhrenpokal 2014 053 Möhrenpokal 2014 065 Möhrenpokal 2014 063

Meine neue Beschriftung: rote Pfeil Wraps

Weihnachtsschießen

Das Weihnachtsschießen des SV C-Z- Jena, Abteilung Bogensport, fand in diesem Jahr am 20.12.2013 in Jena statt. Als erster Bogenschütze gewann Friedrich Schwarz 1967, drei mal in Folge, bis 1969 den Weihnachtspokal. Er war auch am Freitag Abend wieder mit dabei. 2x 60 Schuss auf die 18m Distanz und eine sich anschließende k o Runde waren zu bewältigen. Das Starterfeld setzte sich aus 25 Teilnehmern zusammen. So viele waren es noch nie. Trotz weihnachtlicher Vorfreuden ging es natürlich darum, mit der höchsten Ringzahl den Weihnachtspokal zu gewinnen.Es wurde ein bis zum letzten Pfeil spannendes Match. Jens Bohne belegte Platz 1 mit 538 Ringen, vor mir, Kerstin Jecke, 2. mit  537 und Frank Jecke, 3. Platz mit 533 Ringen. Somit wurde der Wanderpokal an Jens übergeben, der ihn nun bewahren, spiegelblank putzen und mit seinem persönlichen Namensschild versehen muss. Damit der Pokal wieder verwendbar ist, wird immer wieder eine neue Holzschicht an den Pokal geklebt, wenn die übrigen Schichten von Schildern besetzt sind. Es lohnt  sich, darum zu kämpfen und namentlich verewigt zu werden. Jens freute sich riesig seines Sieges und wurde auch mit viel Beifall belohnt. Spannend wurde es dann in der abschließenden k.o. Runde. Der Sieger wurde ermittelt, indem je drei Pfeile geschossen wurden, aber nach jeder Serie diejenigen ausschieden, welche die drei schlechtesten Ergebnisse hatten. Im Shoot off traf ich auf Kerstin Speer, die sich trotz guter 10 gegen mich geschlagen geben musste. Mein Pfeil steckte im x, also näher am Zentrum. Frank und Jens warfen mich anschließend raus und kämpften ebenfalls bis zum Shoot off, welchen Frank mit einer 10, gegen die 9 von Jens für sich entscheiden konnte.

Weihnachtsschießen 2013 010 Weihnachtsschießen 2013 011

Weihnachtsschießen 2013 009 Weihnachtsschießen 2013 019  Weihnachtsschießen 2013 022  Weihnachtsschießen 2013 012 Heiligenstadt 15.01.2012 017

Wir hatten Unterstützer, denen ich hier danken möchte: Thomas Röher leitete den Wettkampf. Sponsoren für die Preise waren die Eltern von Yannis Bermig, die Betreiber eines Sportgeschäftes in Hermsdorf sind. Den Glühwein spendete Tim Gräber. Heide Opitz hat den kalten Hund gebacken, Andreas Freytag spendierte einen Nudelsalat, Marion Röher bewirtete die Teilnehmer und trug damit zur guten Atmosphäre bei.

Thomas, Tim und Brigitte Brühl rechneten die Ergebnisse zusammen und so gestaltete sich das Turnier zu einem echten Gemeinschaftswerk, einem weiteren Höhepunkt im Verein. Es war wieder einmal sehr schön. Vielen Dank an alle.

Erzgebirgsches Bogensportturnier in Zschorlau

Zschorla 2013 a  Zschorlau Zschorla

Die Bogenschützenabteilung des FC Erzgebirge Aue richtete an diesem Wochenende unter Leitung des FCE-Abteilungsleiters Ralf Möckel, Samstag und Sonntag ihr 21. Weihnachtsturnier aus. Aufgrund der Bauarbeiten in der Sporthalle des Schneeberger Herder-Gymnasiums wurde das stark besetzte Turnier in der Sporthalle der Oberschule Zschorlau ausgetragen.

Zugelassen waren alle Alters- und Bogenklassen des Deutschen Bogensportverbands1959 e.V.. Die jüngsten Sportler gehörten zur Altersklasse u 10, die ältesten waren über 65 Jahre alt. 180 Anmeldungen von mehr als 30 Vereinen aus ganz Deutschland hatten sich angemeldet. Die Sportler reisten aus Sachsen-Anhalt, Thüringen, Hessen und Bayern an. Ein Bogenschütze kam aus Tschechien vom Sportverein Rokycany“,  Aus dem SC Erzgebirge Aue nehmen 20 Bogenschützen am Turnier teil.

Ab der Altersklasse u 17 lockten als Pokale für die jeweiligen Sieger original erzgebirgische Nussknacker.

Der SV C-Z- Jena war mit Thomas Röher als Kampfrichter und den Sportlern: Kerstin Speer(486), Pl.6, Josefine Klauer (484),1.Pl., Tim Gräber (464).3.Pl., Yannis Bermig (435),6.Pl. Andreas Freytag (439) 1.Platz, Martin Kornhardt (513),5.Platz, Jens Bohne (537), 4.Pl., Brigitte Brühl (479),1.Platz, Frank Jecke (540), 2.Pl. und mir vertreten. Frank schoss in der Ü45 sogar Saisonbestleistung. Dieses Ergebnis hat er sich hart erarbeitet, meist nach der Arbeit. Etwas mehr Glück hatte Mario Grunert (Könitz), der mit der gleichen Ringzahl den 1. Platz belegte, während Andreas Erdmann, Werdau, 3.wurde.  Sehr gute Ergebnisse erreichten die Damen aus Döbeln:  Diana Romstädt (563)1.Pl. Silke Bertram (543)2.Pl., Yvette Gisecke (521),3.Pl. aber auch Bettina Schmidt Leipzig (549) 1.Pl. Ü 40. Erwähnen möchte ich noch von den Ausrichtern Bastian Vogt (551) 1.Platz Herren. Er gehörte zu den Organisatoren und schoss trotz der vielen Arbeit ein sehr gutes Ergebnis. Mein Dankeschön sage ich an dieser Stelle den Ausrichtern. Ergebnisse

Musik in den Ohren

Am 07.12.2013 fand die Thüringer Landesmeisterschaft des tbsv in Mühlhausen statt, bei der 11 Teilnehmer  aus dem SV Carl-Zeiss- Jena Abteilung Bogensport starteten. Das Turnier wurde von den Speed Bow Hunters Mühlhausen durchgeführt. Obwohl der junge Verein  erstmals eine Thüringer Landesmeisterschaft ausrichtete, meisterte er das Vorhaben sehr gut.  Für alle Bogenschützen gab es somit beste Bedingungen.  Mehrere Landesmeistertitel und gute Platzierungen konnten unsere Teilnehmer erkämpfen. Stellvertretend für alle, die einen großen Einsatz zeigten nenne ich hier Frank Jecke, Martin Kornhardt und Horst Paudler, die als Mannschaft den ersten Platz belegten. Es klang ihnen wahrscheinlich wie Musik in den Ohren, als sie nach vorn gerufen wurden. Ebenfalls Thüringer Landesmeister wurden Tim Gräber, Brigitte Brühl, Kerstin Speer, Josefine Klauer und ich, allerdings standen wir drei zuletzt genannten alleine auf den Treppchen, denn es gab keine Konkurrenz. Besonders zu erwähnen  ist, dass Yannis Bermig erstmals am Wettkampf teilnahm und ein gutes Resultat erzielte. Heide Opitz startete mit einem neuen Bogen seit längerem wieder bei einem Wettkampf . Sie konnte sich in der zweiten Hälfte steigern, was immer ein gutes Zeichen ist. Dass die Jenaer so zahlreich und mit guten Ergebnissen teilnehmen konnten, hat viel damit zu tun, dass es Hallentrainingszeiten gibt und eine Betreuung beim Training. Alle Helfer und Organisatoren verdienen ein herzliches Dankeschön.

Mühlhausen LM Halle 2013 023 Mühlhausen LM Halle 2013 015

Mühlhausen LM Halle 2013 018 Mühlhausen LM Halle 2013 031

Mühlhausen LM Halle 2013 025 Mühlhausen LM Halle 2013 030

Mühlhausen LM Halle 2013 034 Mühlhausen LM Halle 2013 035

Mühlhausen LM Halle 2013 004 Mühlhausen LM Halle 2013 032

zu den Ergebnissen

Rückblick auf die Altersklassenmeisterschaft in Erftstadt

Sommer 2013 Urlaub Mastersgames DM AK 638Sommer 2013 Urlaub Mastersgames DM AK 651Sommer 2013 Urlaub Mastersgames DM AK 654Sommer 2013 Urlaub Mastersgames DM AK 657Sommer 2013 Urlaub Mastersgames DM AK 659

DM%20Altersklassen%202013%20Medaillengewinner Foto: Stefan Krenski

Am 17. und 18. August 2013 wurde die Altersklassenmeisterschaft des DBSV 1959 e.V.  in Erftstadt durchgeführt. Wie so oft in diesem Jahr  waren die Wettkampfbedingungen verschärft durch die extreme Witterung. Diesmal meinte es die Sonne gut, aber der Wind kam in starken Böen aus verschiedenen Richtungen. Dies erforderte große Schießkunst und Einschätzungsvermögen, wenn man alle Pfeile im Gold sehen wollte. Bei solchen Wettkämpfen weiß ich bereits vorher, dass meine Ergebnisse zum Weinen sein werden. Da blieb mir in Erftstadt leider nichts erspart. Die Ausrichter haben das Beste getan. Beeindruckend war die Eröffnung, bei der die Deutsche Nationalhymne von einer Opernsängerin vorgetragen wurde. Vielen Dank möchte ich im Nachhinein den Organisatoren und Helfern sagen. Bewundert habe ich alle, die trotz Wind sehr gut oder gut geschossen haben. Den ersten Platz bei den Damen in meiner Altersklasse Ü50 belegte souverän Annedore Röbisch vom SV 2000 Dietrichhagen mit 1258 Ringen. Auf Platz 2. Platz kam Gudrun Krämer vom PSV Mönchengladbach mit 1186 Ringen vor Angelika Brandenburg 1183 Ringe, Tus Grün Weiß Holten 1900. Vierte wurde Irina Stach vom SV Ettenbeuren mit 1180 Ringen und den fünften Platz belegte Helke Köhne vom VSG Stapelfeld mit 1136 Ringen. Ich wurde Sechste mit 1129 Ringen. Erfreulich war dann doch noch, dass die Mannschaft des SV Carl -Zeiss-Jena einen dritten Platz in der Mannschaftswertung erreichte 3340 Ringe, mit 6 Ringen Vorsprung vor MoGoNo Leipzig, die wir uns hart mit den letzten Serien auf 30 Meter erkämpft hatten. (Die Mannschaft setzte sich wie folgt, zusammen: Martin Kornhardt, Frank Jecke und ich, Kerstin Jecke ) Den 1. Platz belegte in diesem Match der VSG Stapelfeld I vor dem BS Opladen 1962 I. Bei den Damen Ü 40 siegte Yvonne Lo -Manto mit 1143 Ringen. Ein hartes Duell um den ersten Platz bei den Herren Ü45 entschied Niels Gäde (1174) vom VSG Stapelfeld für sich. Er belegte  Platz 1 vor Adolf Mohr vom BSC Oberauroff (1173), der seit diesem Jahr unser Jenaer Bundesligateam verstärkt.  Adolf Mohr schoss auf 30 Meter 341 Ringe, was den Vorsprung seines Kontrahenten bis auf einen Ring schmelzen ließ. Ergebnisse

Ich war dabei: World Masters Games 2013 Turin

Mit den Bögen im Gepäck, fuhren wir mit unserem 6 Meter langen Wohnwagen über die Alpen nach Italien. Abends hatten wir Lindau am Bodensee erreicht, das uns mit einem kühlen Regen empfing.  Als er nachließ, stand ein herrlicher Regenbogen am Himmel.

Sommer 2013 Urlaub Mastersgames DM AK 057Am nächsten Tag ging es weiter, durch die Schweiz, den Sankt Bernardino Tunnel bis Locarno und dann nach Italien, an Mailand -Milano vorbei bis Turin…Auf dem Weg nach Turin, dem Austragungsort der World Masters Games 2013, säumten  die Alpen den Horizont. Der Mont Blanc  ließ sich lange nicht sehen. Dann hob er doch einen kurzen Moment seinen weißzarten Wolkenschleier und zeigte seine schneebedeckten Gipfel… Unser Ziel hieß zunächst Camping Verna, in den Voralpen, auf ca. 950 Meter Höhe. Die letzten 400 Meter waren kein Kinderspiel. Erstaunlicherweise kamen wir an, obwohl die Straßen immer enger und steiler, die Kurfen immer haarnadelähnlicher wurden. Das Navi hatte einige Kilometer vor der Ankunft erklärt: „Sie haben ihr Ziel erreicht, das Ziel liegt links“ ! Es war aber weithin kein Campingpplatz zu sehen: Am liebsten wäre ich umgekehrt, aber kehr mal um, wenn kein Zentimeter Platz dafür da ist. Außerdem ließ sich mein Mann nicht von meinen Rückzugsgedanken anstecken.  Zum Glück endete alles gut,  Wir richteten uns häuslich ein, um uns Berge, freundliche Campingplatzbesitzer und was wichtig ist, moderne, saubere Sanitäranlagen…Sommer 2013 Urlaub Mastersgames DM AK 386

Sommer 2013 Urlaub Mastersgames DM AK 267

Neben uns Holländer, Belgier, Italiener und… ein sportbegeistertes Ehepaar aus Thüringen/Suhl. Steffen Meier und seine Frau Verena. Er startete als Geher bei den Mastersgames und gewann sowohl auf den 5000 Metern, als auch auf 10 000 Metern jeweils eine Bronzemedaillie- super Leistung und eine echte Belohnung für das viele Training. Nebenan wohnte ein Ehepaar aus Belgien. Zwei der Kinder dieser Familie sind in Berlin geboren. Sie sprachen perfekt deutsch, natürlich belgisch und englisch. Ihr Vater, ein Radsportler, hatte nach einigen Tagen eine Silbermedaillie im Gepäck. Die Worldmastersgames begannen für uns am Montag 5.08. mit dem Einschießen im Stadion Olympico, Am 06.08 fand die Vorrunde statt, 2 x 60 Meter in unserer AK Ü 50, mein Mann belegte Platz 9 von 36 Startern und ich den 5. Platz von 22 Starterinnen. KerUnbenanntWir haben beide beste Ausgangspositionen für das Finalschießen erreicht, Am Donnerstag, den 08.08. 2013 erwartete uns ein spannender Wettkampf. Ich flog allerdings mit dem insgesamt viertbesten Ergebnis aller Starterinnen aus dem Turnier, weil Ragnhild Nordmelan aus Norwegen mich besiegte. Meine Nerven waren stark, kein Zittern, aber Ragnhild hatte am Ende einen Punkt und einige Ringe mehr. Sie siegte im kleinen Finale gegen die Italienerin Alessandra Carnevali und gewann Bronze. Gold ging an die Schwedin Christa Bäckman, während die Silbermedaille an Karla di Pasquale (It.))verliehen wurde.

Anders lief es bei meinem Mann, Frank Jecke. Er gewann eine Finalrunde nach der anderen, gewann gegen den Ersten der Vorrunde, den Schweden Stefan Nilsson, gewann gegen den Vierten der Vorrunde, den Bulgaren Ivan Yotov, der den Zweitplatzierten der Vorrunde Eduards Lapsins aus Lettland besiegt hatte und sicherte sich so einen Platz im großen Finale gegen den Österreicher Hermann Haberl. Dieser war kein Unbekannter, denn bei den 2. Europäischen Mastersgames in Lignano 2011, waren beide bereits aufeinandergetroffen. H.Haberl musste damals mit der Bronzemedaillie zufrieden sein, während Frank als erster Deutscher bei den Europäischen Mastersgames Gold im Bogenschießen gewann. Am Freitag den 09.08.2013 fanden die Goldfinals statt. Wie an den anderen Tagen vorher, war das Stadion Olympico voller Hitze. 35° im Schatten, aber es gab kein Schatten. FITARCO , der italienische Bogenschützenverband hatte alles getan, um beste Bedingungen für die Sportler zu schaffen.  Ein Beispiel: Während bei den Weltmeisterschaften im Bogenschießen 2007 in Leipzig bei großer Hitze Wasser teuer verkauft wurde, gab es das Wasser im Stadtion Olympico gratis. Danke an den Ausrichter und die vielen Helfer.  Es war ein super gut organisiertes Turnier. Der Zeitplan stimmte auf die Minute… Im Finale ging Frank mit 4:0 in Führung. Sommer 2013 Urlaub Mastersgames DM AK 244Hätte er bei der folgenden Runde gewonnen, wäre bei 6:0 die Sache entschieden worden. H.Haberl war in diesem Moment so aufgeregt und überzeugt, verloren zu haben, dass er zu mir kam und zum Sieg gratulierte. Mich wunderte das, denn ich hatte ja gesehen, dass auch bei Frank Pfeile im Bereich 7 /8, steckten. Fazit: Hermann Haberl gewann mit einem Ring Vorsprung diese entscheidende Serie. Sommer 2013 Urlaub Mastersgames DM AK 286Es stand also 4:2, dann folgte ein 5:3, ein 5:5 und um die Gemüter zu erhitzen gab es ein shoot off, also den entscheidenden Schuss. Hermann Haberl schoss zuerst. Sein Pfeil steckte in der 9. Dann folgte Frank nach. Ich sah einen vom Ablauf her richtig guten Schuss bei ihm, aber,  sein Pfeil steckte oben in der Sieben…..Wir konnten in diesem Moment nicht jubeln, weil die Goldmedaille bereits so nah und nun so fern war. Grund zur übersprudelnden Freude hatte Hermann Haberl. Er freute sich, küsste später bei der Siegerehrung das Podest und war sichtlich gerührt, als die österreichische Hymne erklang. Da ging es Frank wieder besser. Er nahm die Silbermedaille voller Stolz entgegen…. Sommer 2013 Urlaub Mastersgames DM AK 344  Sommer 2013 Urlaub Mastersgames DM AK 365Anneliese Haustein aus unserem Jenaer Verein sagte später mit einem scherzhaft zugekniffenen Auge zu mir: „Kerstin, finde dich damit ab: Du stehst im Schatten deines Mannes…“ Nach diesem Erlebnis kann ich nur sagen, Ja sie hat recht… Er ist der Champion.

Am Ende gab es doch noch eine Goldmedaillie im Bogenschießen für Deutschland. Diese gewann scheinbar mühelos und souverän Günter Naumann vom TV Meerholz aus Hessen in der Klasse Ü 40 rec. Herzlichen Glückwunsch! Sommer 2013 Urlaub Mastersgames DM AK 278                           Sommer 2013 Urlaub Mastersgames DM AK 139

Andrea und Andreas Erdmann, waren bereits 2008 in Malmö dabei. Sie hattenThomas Krauss (17) mitgebracht. Andrea (17) hatte ihr Ziel von Lignano -dem Bogenschießen wieder mehr Aufmerksamkeit zu widmen und in Turin zu starten-  wahr gemacht. Mit dabei waren auch wieder Tanja Kühne und Britta Nordmeyer (Hamburger Schützengilde). Britta war in der Vorrunde Vierte, gewann ein Finalschießen, schied dann gegen Ragnhild Nordmelan aus und belegte insgesamt einen sehr guten 7. Platz. Ebenfalls in der Ü50 starteten Klaus Preuss (9), Hans-Joachim Dehn (17), Otto Moeller (17) Günter Wahlbrink (17), Andreas Fox (33) und Joachim Noack (33).

zum Video vom Finalschießen (ab 5. Stunde Finale Hermann und Frank anschließend weiter Finals auch Günter Neumann, dann Siegerehrungen…)

Sommer 2013 Urlaub Mastersgames DM AK 571                       Sommer 2013 Urlaub Mastersgames DM AK 572